Rat zur Altersvorsorge der Eltern gewünscht?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Auch wenn die Kosten gedeckt sind, ist das ja keine Alterssicherung. Dann müssen sie sich eben von der einen oder anderen Immobilie trennen.

Dann bleibt eben nichts übrig um es den Kindern zu vererben. In erster Linie muss man selbst von seinem erwirtschafteten Kapital leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aha. Deine Eltern haben eine "Altersvorsorge", aus der kein Geld kommt. Also ist das ganze Modell Murks und taugt nichts. Da lässt sich auch nichts beschönigen oder retten.

Entweder sie schaffen es, die Wohnungen ganzjährig zu vermieten oder sie verkaufen die Dinger und legen das Geld vernünftig an, so dass da auch sinnvolle monatliche Summer bei herauskommen. Am besten sucht Ihr Euch dafür professionelle Hilfe.

Was soll eigentlich der Quatsch mit dem Verschenken? Dann haben sie ja erst recht nichts. Irgendetwas an Deiner Beschreibung kann nicht so ganz stimmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremdgenutzte Immobilien sind eine schöne Sache, so lange regelmäßig Miete fließt und jemand sich drum kümmert.

Ist beides nicht der Fall, also würde ich mir mal die Wertentwicklung anschauen und wie die Prognose der nächsten Jahre aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeweils die Kinder fragen, was sie genau mit ihrer Immobilie anfangen würden.

Wenn sie sie lieben und behalten wollen, sollen sie auch für die Renovierung und ggf. weitere Etage aufkommen.

Ansonsten haben die Kinder , wie ich finde, moralisch keinen Anspruch auf ein hohes Erbe. 

Dann sollte die jeweilige Wohnung, bei der seitens des Kindes keine Interesse besteht, verkauft werden.

Von irgendwas müssen die Eltern ja leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so ganz verstehe ich hier das ganze nicht, wenn es eine Altersvorsorge sein soll, aber nichts abwirft.

Von was leben sie denn jetzt? 

Nochmal Geld reinstecken, warum?  wenn sie sich doch jetzt schon nicht rechnen.   Wer sagt dir denn, dass es sich nach der Renovierung rechnet. Da gibt es doch eigentlich nur einen Rat,  verkaufen und von dem Geld leben, denn dafür waren sie doch gedacht, wenn die Mieteinkünfte nicht zum überleben reichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alex2704
16.05.2016, 21:06

Danke Dir!

Wenn wir verkaufen, wollen meine Eltern sicherlich das Geld auf die Kinder aufteilen.

Welche Möglichkeiten gibt es das am steuereffizentesten zu machen?

Danke!

0

Vor allen Dingen muss man Grundbesitz in dieser Höhe, auch wenn im Ausland, angeben.

Man kann nicht einen Besitz von 650 000 € haben und Grundsicherung in Anspruch nehmen..



>danke euch - und guter link! da steht drin, wenn man 2 kinder vor '92
geboren hat, dann kann man mit einer nachzahlung von 1020euro sich eine
mindestrente von 120 euro sichern. damit hat man einen rentenanspruch
und kann dann auch eine grundsicherung beantragn<

Nein, das geht nicht.


>Wenn wir verkaufen, wollen meine Eltern sicherlich das Geld auf die Kinder aufteilen.<

Nein, denn davon müssen sie leben...denn in dem Fall gibt es keine Grundsicherung. Wofür auch?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wovon wollen sie leben, wenn die Immobilien nicht mehr da sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haben Deine Eltern nie gearbeitet? Ist mir schon sschleierhaft von was Deine Eltern gelebt haben. Von Luft und Liebe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke Euch! Wenn wir verkaufen, wollen meine Eltern sicherlich das Geld auf die Kinder aufteilen. Welche Möglichkeiten gibt es das am steuereffizentesten zu machen? Danke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jsch1964
30.07.2017, 22:05

Als offizielle Schenkung. Die Freibeträge pro Kind sind so hoch, dass da selbst beim Verkauf aller Wohnungen keine Steuern anfallen sollten (falls Du nicht versehentlich vergessen hast, uns ein paar wichtige Details mitzuteilen).

0

Was möchtest Du wissen?