Rat gesucht! Körperbehaarung meiner Freundin hat sich verändert, finds eklig, wie soll ichs sagen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist immer besser zu sagen, was man lieber hat, als das, was einen stört. Sag ihr - im rechten Moment -, dass Du Dich tierisch freuen würdest, sie mal ohne Haare küssen zu dürfen, da Du Dich daran erinnerst, wie verrückt Du auf sie warst und auf ihre haarlose Mundumgebung. Du willst das wieder erleben. Zusätzlich kannst Du würdigen, dass sie die Verantwortung für Verhütung übernimmt, für den Preis, dass ihr sonstwo Haare wachsen. Das Geschenk dieser Verantwortung wäre ein perfektes, wenn sie die Nebenwirkungen kosmetisch in den Griff bekommen könne.

Wer von Euch hat denn ein Problem, Sie oder Du?

Sie übernimmt für dich, für dein Vergnügen die Verhütung mit allen Konsequenzen! Sie dürfte doch hoffen, dass du dich zumindest bemühst das anzuerkennen und mit ihr zusammen dafür Sorge tragen zu wollen dass diese "Serviceleistung" nicht zu lasten ihrer Gesundheit geht. Sind wir uns soweit einig?

Nun, dann dürfte sie doch erwarten dass du 1.) Verständnis für Sie hast, 2.) ihr nicht noch unnötige Probleme zu denen hinzu machst die sie ohnehin schon hat.

Ekel sind eingebildete Gefühle bzw gelernte Gefühle die oft irrational sind. Beispiel Ekel vor Spinnen, vor allem harmlosen kleinen völlig ungefährlichen! Kann man lernen damit vernünftig umzugehen, ohne Ekel vor solcherlei Dingen haben zu müssen.

Du aber plädierst hier vielleicht darauf, dein "Ekel" hat jeder zu akzeptieren, du selbst musst nichts daran tun, sondern Andere müssen sich auf dich einstellen.

Okay, ich habe es bissel zu sehr deutlich gemacht, um dich zum nachdenken zu bewegen. Ich möchte damit bewirken, denke mal über diese Dinge nach und versuche mal das zu würdigen was deine Freundin für dich auf sich nimmt.

Sie wird sich sicher bemühen diesen Haarwuchs an unerwünschten Stellen nicht ausufern zu lassen, aus eigenem Interesse.

Würdige das und versuche zu unterstützen -d.h. es ihr nicht unnötig schwer zu machen.

Nochwas zum Thema ekelig. Bist du Vater? Gab es da nicht auch was ekeliges? Wenn der oder die Kleine die Windeln voll hatte und man sie davon befreien musste. War manchmal auch ekelig, aber bist du dann nicht auch vernüftig damit umgegangen?

Oder warst du nie Vater, Windeln wechseln blieb dir erspart? Ich brachte das, weil es da manchmal auch bissel ekelig sein kann, man damit aber zurecht kommen müsste und sollte. Meistens kann man das auch, wenn man will.

Nun fang du mal an zu wollen. Vieles was man will ist machbar. Tue bzw will es deiner Freundin, deiner Beziehung und dir selbst zuliebe.

Guten Morgen,

wie soll man das einer Frau sagen? Am besten in einer sehr rühigen Min. Ganz klar ansprechen, da ich denke das deine Freundin das dann verstehen wird.

Aber was cih dir auch sagen möchte, deine Sichtweise ist sehr ich BEZOGEN. Du sagst du liebst deine Freundin und so ein Flaum stört dich? Das muss liebe sein

Was möchtest Du wissen?