Rastervergrößerung bei ungleichem verhältniss?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein DIN A 4 Blatt misst 210 × 297 mm.

Wenn du von deinem Blatt an jeder kurzen Seite 5 mm wegnimmst und an die lange Seite 3 mm Papierstreifen dranklebst, hast du eine Vorlage von 20 x 30 cm. Diese kleinen Veränderungen wirken sich kaum aus. Du kannst problemlos rastern.

Das ist proportionsgerecht zu deiner 40 x 60 cm Leinwand.

rotmarder 22.08.2012, 17:57

Genauer gesagt: ... an der kurzen Seite links und rechts 5 mm abziehen ...

0
rotmarder 22.08.2012, 18:48
@rotmarder

... bzw. beim Querformat an der kurzen Seite oben und unten 5 mm abziehen ...

0

Mael auf das DIN A 4 Blatt ein möglichst großes Rechteck (Seitenverhältnis 60/40 bzw. 3/2)

Du musst also was wegschneiden.


Das Rechteck kannst du in kleinere Quadrate aufteilen, dazu teilst du senkrechte und waagrechte in z.B. 10 gleiche Teile. ( also insgesamt 100 Teile)

Wenn die Quadrate zu groß sind, kannst du die Abschnitte nochmals halbieren, dann hast du 400 Quadrate.


Die Leinwand ebenso aufteilen, ( 100 oder 400 Quadrate)


Tip:

Erst mal mit 100 Quadraten arbeiten und die großen Flächen zeichnen.

Und dann die schwierigen Stellen in kleinere Quadrate aufteilen. Also eines der 100 Quadrate in 4 oder 9 kleinere aufteilen.

Starlight202 22.08.2012, 17:33

erst mal danke für die antwort, aber wie viel müsste ich dann wegschneiden?

Achja, der Rest ist klar :D

0
JohannesJ54 22.08.2012, 17:41
@Starlight202

Du müsstest ( in Gedanken) soviel abschneiden, dass das Seitenverhältnis 3 zu 2 ist.

Oder Scan das Bild ein und Druck es als Poster aus. 600 mal 400 mm soll der nutzbare Teil des Posters sein.

Wenn am Rand nur Wiese oder Meer ist, kannst du auch einfach ein paar Millimeter dazumalen.

Den Ausdruck schneidest du dann so zurecht, dass er genau auf die Leinwand passt.

Du kannst ihn dann mit deiner Kästchenmethode übertragen, oder mit Durchschlagpapier auf die Leinwand übertragen.

0

Das Seitenverhältnis von DIN A4 beträgt 1 : 1,41, die Leinwand hat 1 : 1,5. Wenn du das Seitenverhältnis vorher im Gedanken abänderst, kommst du auf ein Format von 31,5 x 21 cm um auch auf 1 : 1,5 zu kommen. Das bedeutet also du musst zu dem Ursprungsmaß 29,7 cm (Höhe A4) noch 1,8 cm "dazuschummeln" 9 mm oben, 9 mm unten - dann passt es doch.

Du verlängerst also einfach das Motiv! Alles klar?

Starlight202 22.08.2012, 17:30

hmm...hatte ich mir auch schon überlegt, aber sieht das ganze dann nicht gestreckt aus? oder gleicht sich das durch das unterschiedliche verhältnis wieder aus?

Und danke für die antwort :)

0
vakat 22.08.2012, 17:39
@Starlight202

Wenn du deine DIN-A4-Vorlage um 1,8 cm verlängerst, hast du ja keine Verzerrungen mehr - dann sind ja beide Objekte im selben Maßstab, nämlich 1 : 1,5........

0
vakat 22.08.2012, 17:36

Mir fällt noch ein: Falls du das Motiv beschneiden kannst, hast du es natürlich einfacher: 30 cm Höhe (die 3 mm kannste unterschlagen) werden 60 cm Höhe - 20 cm Breite (da liegt dann der Verlust durch den Beschnitt) werden zu 40 cm Breite.

Also die Maße der Quadrate bei der Übertragung verdoppeln.....

Alles klar?

0
Starlight202 22.08.2012, 17:38
@vakat

Also müsste ich oben bzw. unten insgesamt 1cm wegschneiden, oder?

Und joa, bis jetzt alles einigermaßen klar *g

0
vakat 22.08.2012, 17:41
@Starlight202

Nein - in der Breite! Du darfst von deiner Vorlage (jetzt 21 cm breit) nur 20 cm übertragen! Also links und rechts 5 mm weglassen! In der Höhe hast du ja schon 30, die durch die Verdopplung zu 60 werden!

Aber schön, dass dir das klar war.... ;o)

0
Starlight202 22.08.2012, 17:45
@vakat

jaa ich hab das blatt nicht im hochformat sondern im querformat gesehen *g sorry hätte vlt. mal vom hochformat ausgehen sollen wie das so üblich ist :D also meinen wir gerade das selbe nur aus einer etwas anderen position des blattes betrachtet xD

jaja, man kanns auch umständlich machen :P

0
vakat 22.08.2012, 17:50
@vakat

Beispiel: Nimm den Gedankenansatz von JohannesJ54 und schneide dir ein Papier mit der Fläche von 30 x 20 cm aus und lege es auf dein Motiv!

Unterteile das in die Anzahl von Quadraten, die dir angenehm sind, z.B. 2 cm! Ergibt also 10 in der Breite und 15 in der Höhe! Auf deiner doppelt so großen Leinwand zeichnest du also 4 cm große Quadrate, 10 in der Breite und 15 in der Höhe!

Jetzt muss ich aber echt los.... ;o)

0
vakat 22.08.2012, 17:52
@vakat

...und jetzt korrigiere ich noch mal schnell, da es ja scheinbar ein Querformat ist:

15 in der Breite und 10 in der Höhe! Du hast also deinen Beschnitt oben und unten!

0

Was möchtest Du wissen?