Rassismus im Jobcenter?

6 Antworten

  1. Du bsit nicht naiv sonder du wurdest mit einem diskriminierenden unfähigen  sachbeasrbeiter  Konfrontiert eigentlich sollt das jobcenter helfen aber das kann es selten außerdem darf der dich so weit nicht weg zwingen und auch die Nummer mit dem Führerschein ging zu weit den nicht jeder kann oder will ein Auto fahren oder hat das Geld dafür der Typ hat sie nicht alle du hast zb auch ein Anrecht darauf deine Familie zu erreichen damit sind die 800 km Blödsinn der Sachbearbeiter kann dich nur zwingen in einem 2 stunden Radius dich zu bewerben .
  2.  Mache beschwerden erstmals eine dinstaufsichtsbeschwerde  die an das jobcenter geht und dan eine fachdinstaufsichtsbeschwerde die an die Regionaldirektion geht und die kann das jobcneter nicht so schnell abschmettern aber ob das was nutzt ist was anderes.
  3. Der Sachbearbeiter hat kein recht dir mit Repressalien zu drohen deswegen gehe zum vorgesetzten und beschwere dich auch da.

4Hat er Repressalien gegen dich angewiesen zeige ihn auch an bzw laß das deinen Anwalt oder die Gewerkschaft regeln dann kracht es eher im Amt

5 Dein sachbearbeiter hat dich bedroht und diskriminiert wende dich deswegn auch an die Geschäftsleitung und verlange eine neuen Sachbearbeiter da dieser unzumutbare  Äußerungen und Handlungen gegen dich begangen hat zb wende dich deswegen auch an die Beschwerdestelle der Regionaldirektion des Jobcenters

6 Benutze auch das Bundesdatenschutzgesetz da der Sachbearbeiter nur auf Grund von Datenfälschung was gegen dich unternehmen konnte und untersage ihm den zugriff auf deine Daten und wende dich deswegen notfalls an den Landesdatenschutzbeauftragten..

7 Wende dich zb auch an die Ausländereinrichtungen wegend ere diskrimineirung.

8 Mache dir auch klar das 70 % ca dort arbeiten die in ihrem eigentlichen Beruf  unfähig waren diesen auszuüben und dort abgestellt worden sind weil sie unkündbar dort waren.

Ich habe leider im Eiltempo lernen müssen, dass man bei manchen SA wirklich keine Chance hat. Andere Hilfesuchende sind sicherlich oft verzeifelt nach Hause gegangen, ich würde so gern einen ganz kleinen Anteil daran haben, dass das aufhört.... es gibt ja auch den öffentlichen Raum und so langsam habe ich jede Lust verloren, das auf sich beruhen zu lassen. Ich kann mir das zwar finanziell auch nicht erlauben, aber meine Würde ist mir auch wichtig. Ich glaube, ich werde es riskieren....

0
@Aerotron

Deswegen war die Antwort auch so ausführlich von mir aber wen du einen Anwalt einschalten willst mußt du den als alg 2empfänger auch nicht bezahlen dazu mußt du nur mit deinem Bescheid zum Amtsgericht  und dir dort einen Beratungsschein für einen Anwalt holen.Was das Amt aber wirklich auf die 'Palme bring ist wen die Besuch vom Bundesdatenschutzbeauftragten bekommen und wen er denen die Leviten list zbb wegen Datenfälschung oder dem unrichtigen bearbeiten von deiner Akte das merken die sich dann aber leider wirst du dan eine non grata person.Aber ab da wird das wohl keiner so wie dieser dich behandeln..Die beste Waffe ist bessere Information gegen das jobcenter egal ob aus dem sozilagesezbuch oder zb aus einem Arbeitslosen Forum und auch aus deren Broschüren das kann dir keiner mehr was.Auch kannst die Gewerkschaft einschalten wen du da Mitglied bist die hilft dann auch gegen das jobcneter Meisterns!.

0
@Aerotron

 leider hast du keine relevanten beweise. solltest du dinge aufgezeichnet haben, kann dir eine strafanzeige und unterlassung ins haus flattern.

0

An deiner Stelle hätte ich flapsig geantwortet und es auf die leichte Schulter genommen. Bist du sicher, dass du den Sachbearbeiter nicht falsch verstanden hast? Manche Leute haben einen komischen Humor..

Du kannst dich beim Abteilungsleiter beschweren. Richtest ein Schreiben an den Vorgesetzten, dass du wegen den und den Gründen einen anderen Sachbearbeiter haben möchtest.

Nein man versteht es nicht falsch.In einem Jobcenter ist Diskriminierung an der Tagesordnung. Leider das soll und darf  nicht so sein.

So einfach mit dem Sachbearbeiter Wechsel ist es nicht. Wäre es so einfach, wäre ich die erste die gewechselt hätte.

0
@herzilein35

Ich hatte bisher nur nette Sachbearbeiter, ich denke nicht, dass in jedem Jobcenter diskriminiert wird

0
@Laury95

Ich hatte vorher auch nur nette, bis ich solch eine Schreckschraube bekam. Glaub mir du wirst es noch früh genug merken.

0

Hast den Frust doch selber erkannt.

Wenn ma jeden tag mit immer den selben personen zu tun hat dan verallgemeintert man sehr schnell.

Der typ hat offensichtlich die schnauze voll.

Was aber kein Grund dafür ist es an dir auszulassen.

 

Beantrage schriftlich das du einen neuen Sachbearbiter willst und als grund gibst du Voreingenommenheit, Diskirminierung, Schikane o.ä. an

leider kann man keinen neuen sb beantragen. für die anschuldigungen benötigt er beweise. hat er aber in dem fall nicht.

0
@gnarr

Beweise hat dieser Fragesteller wohl nicht. Aber solche SB legen ein solches Verhalten ja nicht nur einmal an den Tag. Also ist es gut möglich, dass es häufiger Beschwerden gegeben hat und gibt. Und ist es, was irgendwann zählt.

0
@Aerotron

weil du es aufgenommen hast? das ist kein beweis und fällt dir strafrechtlich auf die füße. das kannst du getrost löschen.

0

Was möchtest Du wissen?