Rassismus bei der Wohnungssuche?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das tut mir sehr leid, dass du so eine Erfahrung machen musstest. Das ist ausgesprochen traurig! Liest man hier auf immer öfter, teilweise auch mit eindeutigeren Kommentaren von den Vermietern. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass der von dir vermutete Grund richtig ist. Gerade, wenn der Makler sich so vor einer konkreten Aussage drückt, heisst es ja, dass das, was dahinter steht, vermutlich etwas mit Diskriminierung zu tun hat und er sich nicht strafbar machen möchte, indem er es konkret ausspricht bzw. seiner Kundin, der Vermieterin, diesen Ärger ersparen möchte.

Kopf nicht hängen lassen und weiter suchen. Es gibt auch andere Vermieter, die nicht so drauf sind.

Eine Idee: Falls ihr weiterhin Pech habt und es euch finanziell nicht weh tut, überlegt doch mal, selbst einen Makler zu beauftragen. Der hat ja meist ein Netzwerk, wo er seine Kontakte kennt und weiß, wer da in Frage kommt und wer nicht. Und der arbeitet für euch und nicht für die. Das ist vielleicht eine nettere Erfahrung. Und ein kleines Plus: der hat vielleicht noch ein paar schöne Wohnungen in petto, die so auf dem freien Markt gar nicht angeboten werden.

Was mich besonders betroffen macht: Klar, ist das echt eine schlimme Erfahrung, die ihr machen musstet, aber im Grunde scheint ihr echte Traummieter zu sein. Ihr werdet auf jeden Fall bald ein schönes Zuhause finden. Aber wenn ihr schon mit so etwas kämpfen müsst, wie schwer muss es dann erst für Leute mit Migrationshintergrund sein, die tatsächlich noch Kinder haben und kein super Gehalt, die vielleicht noch nicht so perfekt deutsch sprechen wie du? Klar, liest man immer wieder. Aber dass Vermieter tatsächlich so auf einen ausländischen Namen schauen oder auf das Äußere und alles andere außen vorlassen ist echt eine Schande!

Alles Gute und dass ihr bald was Schönes findet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chinchilla86
24.06.2016, 13:13

Vielen Dank für deine Worte!

Es ist wirklich traurig und erschreckend dass man in der heutigen Zeit noch mit gewissen Vorurteilen zu kämpfen hat.

Wir gehören nicht zu den Menschen die sofort bei jeder Benachteiligung einen rassistischen Hintergrund vermuten aber es tut einfach auf einer anderen Ebene weh wenn es doch passiert. Vielleicht auch deswegen weil ich mich selbst als deutsche sehe (es seit meiner Geburt auch bin!) und mich dennoch für die schlechten Taten anderer Menschen verantworten muss. Sicherlich spielen Angst oder Erfahrung eine Rolle aber ich bin mir sicher dass die Situation anders verlaufen wäre, wenn es eine Chance auf ein kennenlernen gegeben hätte. Sei's drum.

Ich gebe dir vollkommen recht. Ich möchte mir gar nicht ausmalen wie es anderen Mitmenschen gehen muss, die vielleicht nicht ganz so gut aufgestellt sind und viel dringender auf eine Wohnung angewiesen sind als wir. Einfach nur unfair und aus meiner Sicht eine absolute Katastrophe was sich manche Vermieter leisten. Allerinerziehende, Ausländer, Homosexuelle: Nur ein paar Fälle die bei manchen direkt durch's Raster fallen.

Danke für deinen Tipp, ich denke wir werden uns noch eine Weile
umschauen (zum Glück haben wir es nicht eilig mit dem Umzug) und
ansonsten einen kundigen Makler beauftragen. Noch geben wir die Hoffnung nicht auf, also geht es weiter mit der Suche :)

1

Tja, was soll man darauf sagen? Klar kann das sein.
In Eurem Fall scheint sich dieser Verdacht mehr als zu erhärten.

Vorurteile, schlechte Erfahrungen, Unsicherheit, Angst, Gesinnung, Gruppenzwang, und natürlich auch Dummheit schlechthin - all das kann eine Entscheidung herbeiführen.

Wenn man denn sonst alle Voraussetzungen eines "idealen Mieters" mitbringt, ist das Selektionsverfahren nicht verständlich - oder SEHR WOHL verständlich... (dieses Wort mit R)

Würde machen:
Dein Deutsch und Deine Ausdrucksweise sind sehr gut.
Eine Annonce in einer Zeitung: Verheiratetes Paar ohne Kinder, beide berufstätig (evtl. dazu: gehobener Dienst, gesichertes Einkommen - sofern zutrifft) sucht x-Zimmer Wohnung,.....

Darauf wird sich sicherlich jemand melden, denn als Vermieter liest sich so etwas "lecker".

Klar kann es dennoch passieren, dass dann bei der Besichtigung der eine oder andere "sehr national eingestellte" Vermieter zurückzuckt und Euch eine Absage gibt...

Aber es sind ja nicht ALLE Vermieter so gestrickt, manchen ist es egal, andere sind vielleicht sogar froh, Euch als Mieter zu bekommen.

Nicht den Kopf hängen lassen und es weiter versuchen.

Viel Glück!

Grüße, ----->

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chinchilla86
23.06.2016, 15:59

Vielen Dank für deine hilfreiche Antwort! Wenn ich mir andere Kommentare ansehe, komme ich echt ins Grübeln. Vielleicht ist einigen ja noch zu helfen aber ich habe nicht viel Hoffnung... : /

Ich werde deinen Ratschlag beherzigen und es Mal mit der Announce probieren, vielleicht findet sich auf diese Weise etwas.

Natürlich kann man immer Pech haben, die Vermieter haben die Wahl und brauchen diese auch nicht zu Begründen und natürlich hat nicht jede Absage einen rassistischen Hintergrund. Zum Glück weiß ich aus Erfahrung dass die Mehrheit nicht so tickt also werden wir es weiter probieren bis es klappt. Nochmals Danke! :)

1

Also über einige Antworten hier, muss ich echt den Kopf schütteln, puh... Respekt für deine Schlagfertigkeit.

Lasst Euch nicht fertig machen! Es kann an vielen Dingen liegen warum ein Vermieter einen potenziellen Mieter ablehnt aber Euer Fall scheint klar zu sein. Italienischen Bekannten von mir ist sogar Mal eindeutig gesagt worden, dass man sie nicht haben möchte da Ausländer angeblich so viel
Familie mitbringen und man den Trubel nicht will. Und das waren noch EU Bürger!!

Ich sage Euch wie es ist: Der Wohnungsmarkt ist zur Zeit der
größte Bockmist überhaupt aber es sind oft nur die kleinen Vermieter die solche Diskriminierungen fallen lassen. Wahrscheinlich, haben die Angst auf verursachten Schaden sitzen zu bleiben- Das Problem haben große Bauvereine zwar auch aber die können sowas leichter verkraften.
Versucht Euch bei Baugenossenschaften zu bewerben, die verlangen zwar Genossenschaftsanteile aber im Prinzip ist das nur eine höhere Kaution die auch noch wächst. Wendet Euch an Bauvereine und lasst Euch, zur Not, auch auf Wartelisten setzen. Mieter wie Ihr müssen, und das ist einfach die Wahrheit, nie lange warten.

Melden könnt Ihr die Angelegenheit wohl nicht, dafür habt Ihr zu wenig in der Hand. Freut Euch einfach dass Ihr sowas nicht als Vermieter habt und rechnet damit dass es, leider! auch nicht der letzte Fall von Diskriminierung bleiben wird. Die Vermieter haben die Wahl und die wird auch genutzt.

Viel Glück und lasst Euch nicht ärgern!
Quarktasche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chinchilla86
25.06.2016, 00:33

Danke für deine Antwort!

Die dämlichsten Kommentare habe ich längst gemeldet und entfernen lassen, da kamen mitunter Sätze wie "Zieh doch in ein anderes Land wenn es dir hier nicht passt".

Anscheinend WOLLEN einige Menschen einen direkt in eine Schublade stecken und drücken einem die sogenannte "Rassismuskeule" förmlich ins Gesicht sobald man das Tabu Thema anspricht. Ich kann hier nur die Augen verdrehen.

Dann wird man noch als "beleidigend" oder "nassforsch" bezeichnet, die Rechtschreibung wird kritisiert etc. bloß weil man unter der Dummheit mancher Kommentare nicht weinend zusammenbricht und stattdessen kontert. Naja ^^

Danke für deine Tipps! Freunde haben mir auch geraten es lieber direkt mit Bauvereinen und Genossenschaften zu probieren. Das werden wir beherzigen :)

1

Man muss nicht überall Rassismus sehen. Die Vermieterin hat nunmal das Recht zu sagen wie sie sich einen Mieter vorstellt. Aber gleich die Rassismuskeule?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chinchilla86
23.06.2016, 15:05

Wieso Rassismuskeule? Mir ist durchaus bewusst dass der Vermieter die Wahl hat und seine Entscheidung noch nicht Mal begründen muss aber gesagt zu bekommen "man such nach einem anderen Typen und wisse schon was das bedeute" finde ich recht Eindeutig.

0

Hmmm... Vielleicht erschienen Sie der Vermieterin zu keß oder entsprachen bei Ihren geschilderten Vorzügen nicht dem Idealbild, weil eine alleinstehende ältere Dame bevorzugt als neue Mieterin angedacht war?

Was sowas mit Rassismus zu tun haben soll, das müssen Sei sich am besten mal selber erklären!?!

Sie scheinen da ein wenig eingleisig in Ihren Ansichten zu sein.

Ohne Migranten dürften in Deutschland so annähernd 30 % aller Wohnungen leerstehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chinchilla86
24.06.2016, 19:43

Möchten Sie die 19.000 Marke knacken oder warum spamen Sie meinen Beitrag jetzt mit mehrfach Antworten? Aber toben Sie sich ruhig aus, entspricht dem Bild das ich mittlerweile von Ihnen habe :)

0

Nun hängen Sie mal Ihren Migrationshintergrund nicht so hoch!

- Vermutlich mag der Vermieter lediglich keine Katzen in seinen Wohnungen und will deshalb kein Mietverhältnis mit Ihnen eingehen!?! -

Alles was Sie sonst da langatmig schreiben, mutet wie reine Spekulation an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chinchilla86
24.06.2016, 10:49

So so. Und wer zwingt Sie dazu meinen ach so langatmigen Text zu lesen? Wobei ich durchaus bezweifle dass Sie, lieber SCHELM meinen Text gelesen und verstanden haben, denn wie ich explizit schrieb sind Haustiere --> in Klammern: Katzen <-- durchaus erlaubt.

Dies wiederum führt zu der Annahme dass meine sogenannte "reine Spekulation" oder "wüste Spekulation" wie Sie in einem anderen, unnötigen Kommentar (so kommt man also auf über 18.000 Antworten, ah ja) sehr wohl berechtigt ist. Spekulieren Sie oder besser noch, unterstellen Sie mir also nicht ich würde meinen Migrationshintergrund in den Vordergrund toben.

Es ist wirklich erstaunlich wie unglaublich TÖRICHT die Menschheit derzeit mit offensichtlichen Dingen umgeht. Rassismus? In meinem Lande? Nein, niemals! Und doch nimmt die Mehrheit an AFD Wählern, die sich durch zwielichtige Medienberichte verblenden und verdummen lassen, immer weiter zu.

Bravo, Schelm! :)

1

Was möchtest Du wissen?