rasseln in der lunge, antibiotika helfen nicht...

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Klingt in der Tat nach irgendeiner Allergie. Hast Du etwas geändert, kurz bevor die Krankheit anfing? Neue Möbel, Kleider, technische Geräte, die ausdünsten könnten, oder gab´s irgendwelche Renovierungsarbeiten im Haus (oder Bauarbeiten in der Umgebung), bei denen was aufgewirbelt worden sein könnte? Auch Schimmel oder das Einschleppen von Milben sind möglich. Wenn alles nix hilft, empfehle ich immer "mein" Standard-Wundermittel MMS, das fast alles kuriert (bis auf Schnupfen, Tod und leere Geldbeutel). Bitte selber informieren unter mms-selbsthilfe.de, ob es für Dich interessant klingt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ingrimm 23.03.2012, 20:01

Wir renovieren das Haus seit letzten Sommer, es entstehen immer wieder Baustellen an verschiedenen Ecken. Generell achten wir aber darauf, dass der Dreck nicht über Nacht liegen bleibt. Schimmelbefall können wir zwar nicht ausschließen, gilt aber eher als unwarscheinlich. Wir haben keine Tapeten an den Wänden und ein Schimmelbefall würde uns so recht schnell auffallen. Auf jeden Fall, vielen Dank für deinen Beitrag

0
Daoga 26.03.2012, 17:29
@ingrimm

Das Leiden könnte also gut von den Bauarbeiten herrühren. Sei es, daß was aufgewirbelt wurde, oder daß ihr irgendwelche schadstoffhaltigen Mittel oder Baumaterial verwendet habt, das jetzt ausdünstet (z. B. Formaldehyd). Ich erinnere mich an einen Fall von einem Krankenhaus, in dem Patienten an Aspergillose (Schimmelpilze in der Lunge) erkrankten, obwohl es in ihren Zimmern keine Quelle für Schimmelpilze gab. Als Ursache stellten sich dann Renovierungsarbeiten an Rohrleitungen in einem anderen Teil des Krankenhauses heraus, bei dem Schimmelpilzsporen freigesetzt wurden, und die wurden dann über die Lüftungsanlage in die Zimmer der Patienten geleitet. Wenn´s nicht besser wird, ist vielleicht mal eine Untersuchung der Raumluft auf Giftstoffe angesagt. Allerdings finden die bei solchen Untersuchungen auch nicht immer alles. Manche Leute reagieren einfach super-empfindlich auf bestimmte Schadstoffe, die andere gar nicht bemerken.

0

Kipp dein Bett am Kopfende etwas an. Dann läuft nachts die Säure nicht mehr in die Lunge. Auuserdem solltest du abends nur noch sehr leichte Kost wie Rohkost zu dir nehmen, auch das verhidert den Reflux.

Und wenn du schon Monate hustest, dann wird es auch Wochen dauern, bis es wieder aufhört. Ab in die Sonne, viel draussen bewegen und Fleisch mt Obst essen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rheinflip 23.03.2012, 11:16

Dein Körper hat sich inzwischen an das Husten gewöhnt, die Reflexe werden sehr schnell ausgelöst. Ich hatte das in Raucherzeiten auch immer wieder, bis in den Mai hinein. Die Arzte haben mir das sehr genau erklärt, als ich noch rauchte

0
ingrimm 23.03.2012, 20:05
@Rheinflip

Ich habe nie geraucht, aber das mit der Frischen Luft könnte ich sicherlich öfter mal machen. Der Winter war ja jetzt lange genug. Bei Wetter wie heute macht das Ganze auch wieder Spaß :-)

Vielen Dank für deine Ratschläge.

0

Lungenröntgen ist eine gute idee! vielleicht hat deine wohnung auch (versteckten) schimmelbefall; das kann auch zu hustenanfällen führen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, eine Idee hätte ich - sprich den Doc mal auf Keuchhusten an. Wenn man den als Kind nicht hatte sondern als Erwachsener bekommt kann man viele Wochen was davon haben.

Ansonsten, naja, weißt ja, viel trinken usw.

Ach ja, und aus eigener Erfahrung: sei nicht so dumm wie ich und achte darauf, dass Du diese sagenhaften Bauchmuskeln behältst, die Du Dir angehustet hast - solche Muskeln baust Du da so schnell nicht wieder auf! Ich hab da seinerzeit leider nicht rechtzeitig dran gedacht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Du solltest Dich mal auf Milben testen lassen, Haustauballergie, Hausmilben, war bei mir genau so, dann hat man fest gestellt, dass mich eine Hausstauballergie habe!

Jetzt nehme ich Medikamente und schaue, dass ich nicht allzuviel Hausstaub habe, ganz ohne geht es ja nicht, aber man kann ihn auf ein Minimum beschränken.

ich habe sämtliche Teppiche und Vorthänge aus meiner Wohnung raus geschmissen, seit dem geht es mir ziemlich gut. Mein Bett masche ich jede Woche frisch und sauge die Matratze auf beiden Seiten jedesmal komplett gut ab, ich habe mir extra einen stärkeren Staubsauger besorgt, der speziell Szaubmilben auf nimmt!

Man muss halt sehr viel putzen, aber mit der Zeit, bis mal sämtliche Partikel aus der Wohnung raus sind, braucht man nicht mehr soo viel Putzen!

Ich wünsche Dir alles Gute! L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist ein unvernünftiger Patient und machst so oder so was du willst. Du kannst dir nur selber helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

8rosinchen 23.03.2012, 10:30

hi, mit dem letzten satz hast du "den nagel auf den kopf getroffen"...;-))

0

Vor einer Therapie sollte die Diagnostik stehen. Da scheint ja bisher gar nichts gelaufen zu sein. Außerdem fehlen für eine Beurteilung wichtige anamnestische Infos (wie z.B. Alter,berufl.Tätigkeit,"Laster",Familienanamnese undundund). Und was soll man von der Aussage halten "Bin zum Arzt und habe mir Antibiotika verschreiben lassen." Antibiotikum als Antitussivum? War das wirklich ein Arzt? Zumindest keiner, dem ich mich anvertrauen würde, wenn die Schilderung zutrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ingrimm 23.03.2012, 19:56

31 Jahre alt, Nichtraucher, kaum Alkohol, Programmierer, Mutter mit Schlaf Appnoe, Onkel mit Schlaf Appnoe. Diese Details sind meiner Ärztin alle bekannt und erst nachdem ich ihr geschildert habe wie ich selbst über den ersten Monat hinweg versucht habe den Husten in den Griff zu bekommen kamen wir zu dem Schluss dass ein Antibiotikum geeignet wäre.

0
jowei 23.03.2012, 20:09
@ingrimm

AB nur sinnvoll bei bakteriellem Infekt. Was sprach dafür? Weitere Diagnostik dringend.

0

Fremdkörper in der Lunge abklären!!! ... und das mit den nasenlöchern ist normal ... a) bedingt durch deine lageänderung ... schwerkraft und b) wird die nase tatsächlich nicht voll genutzt, sondern die nasenlöcher abwechselnd ... cool, wahh??? ... und grübeln kann auch krank machen ... wenn es dir keine ruhe läßt, ab zum spezialisten ... HNO ... Broncholge ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

quasi811 22.03.2012, 23:49

unlängst kam ein bericht. eine frau hatte ewig husten und ... wie sich rausstellte, ein stück zahn eingeatmet ... war beim röntgen nicht zu sehen ...

0

hallööchen,

  • ich habe zur zeit einen hartnäckigen husten, gottseidank!

  • ich nenne das eine säuberungsaktion meines körpers...(warum ist egal)

  • ich gebe meinem körper sehr bewusst mehr reines wasser als normal, denn das braucht er jetzt umso mehr...

  • ausserdem lasse ich zu fast 95 % nur noch "rohkost" in mich hinein...(medikamente sind seit jahrzehnten für mich ein fremdwort, weil ich weiss, dass die niemals die ursache verwandeln können)...

  • auch bewegung und frische luft sind jetzt verstärkt angesagt (wenn ich mal gut unterwegs bin, dann macht es mir auch freude)...

  • vielleicht magst du das eine oder andere "nachmachen"...

  • alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ingrimm 23.03.2012, 20:02

Danke für die Ratschläge

0

Gehe zu einen Lungenfacharzt,der Hat mehr Möglichkeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz dich mit mir in Verbindung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hurra wir sind jetzt Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?