Raspberry Pi Email Server?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Citatdel wurde schon genannt - allerdings ist das eine Groupware, ist also viel mehr als ein Mailserver.

Prinzipiell kannst Du jeden Mailserver verwenden: Postfix, Exim etc. Allerdings kannst Du damit nicht direkt arbeiten. Die Mails würden dann über eine dynamische IP-Adresse verschickt, das lehnen die meisten Mailserver
heutzutage ab. Deine Mails kommen also nicht beim Empfänger an. Ein
selbst betriebener Mailserver sollte also als sogenannter Smarthost
seine Mails nicht direkt an den Empfänger verschicken, sondern an einen
"regulären" Mailserver eines Providers. Das gilt übrigens auch für
Citadel.

Du benötigst also einen Provider, an dessen Mailserver Dein Pi seine Mails abliefern kann. Das kann prinzipiell ein Freemailer wie gmx.de oder web.de sein. Du benötigst weiterhin einen Provider, bei dem Du einen Domainnamen Deiner Wahl kaufst. Dann musst Du im Nameserver dieses Providers einen MX-Eintrag machen, sodass die Mails auf Deinem Pi landen. Nicht jeder Provider bietet die Möglichkeit, MX-Einträge selbst zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Raspberry mail Server von bennetrichter auf YouTube anzugucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?