Raspberry Pi Alternative für Servereinsatz gesucht?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier ein kleiner Artikel der die verschiedenen Ein Platinen PC´s miteinander vergleicht, vielleicht bringt er dich ja weiter.


http://www.pcwelt.de/ratgeber/Die_besten_Ein-Platinen-PCs_im_Vergleich-Kleine_Helfer-8998742.html


sieh dir mal den Odroid UX3
 genauer an...

Danke für den Verweis, leider hat der Odroid kein Gigabit-LAN, wodurch mit der USB 3.0 Anschluss, dann auch eher nichts bringt.

1

Wenn sonst nichts da ist, dann würde ich auch zum Banana Pi raten. Wenn Gehäuse und Netzteil vorhanden sind, würde ich etwas Richtung ASRock N3150-ITX nehmen. 80 € für einen Celeron N3150 mit 2x USB 3.0, GigaBit LAN, 4x SATA, passiv gekühlt... ist nicht so verkehrt.

Aber das ergibt natürlich nur Sinn, wenn der Rest schon da ist... wenn du da noch groß in Gehäuse, Netzteil usw. investieren musst, dann kannst du bald auch ein fertiges NAS kaufen. Das ist zwar etwas teurer, dafür ist die Software vorinstalliert und alles funktioniert OOB.

PC Komponenten hab ich hier eigentlich nicht mehr wirklich rumfliegen. Nur noch einen ganz alten Mac mini, der aber leider über kein USB 3.0 verfügt. Da könnte man höchstens noch SATA 2 oder 3 nachrüsten.

1

Eigentlich wäre ein Raspi als Fileserver perfekt, dank seinem sehr niedrigen Stromverbrauch, geringen Anschaffungskosten und passivem Design. Der Raspi hat aber leider weder Gigabit LAN noch USB 3.0. Der NUC, der in der anderen Antwort vorgeschlagen wurde, hat sowohl Gigabit LAN als auch USB 3.0, ist aber für die angedachte Aufgabe völlig überdimensioniert.

Ich würde als Kompromiss einen Banana Pi empfehlen, der ist ähnlich wie der Raspi nur mit Gigabit LAN. Auf USB 3.0 müsstest du dann verzichten, dafür ist SATA an Bord. Siehe z.B. http://www.pollin.de/shop/dt/MTA4NzkyOTk-/Bausaetze_Module/Entwicklerboards/Banana_Pi_Dual_Core_1_GB_DDR3_SATA_G_LAN.html

So ähnlich hab ich mir das auch vorgestellt, nur eben sind die wichtigen Schnittstellen dafür zu langsam. Gut das Banana Pi klingt schon interessanter, allerdings bringt mich SATA jetzt nicht unbedingt weiter. Hab da diverse externe Festplatten, die eben über USB 3.0 Anschlüsse verfügen, die dann mit dem Gerät verbunden werden sollen.
Werde da wohl noch etwas warten müssen, bis entsprechende Platinen wie das Banana Pi mit USB 3.0 herauskommen.

1

Raspberry neues Boot Image installieren?

Hallo zusammen

Ich habe mein Raspberry Pi 3 erfolgreich zum laufen gebracht doch es läuft das falsche Betriebssystem drauf ich möchte gerne Zentyal drauf haben aber das Image will er nicht booten.

Hier mein Vorgang für alle Images

1.Win32 Disk Writer und SDFormatter runtergeladen

2.Passend ISO oder image finden

3.MicroSD Karte formatieren mit dem SDFormatter

(Hinweis: Um Sicher zu gehen macht man dieses verfahren mit einem anderen Windows Rechner Oder MAC auch nochmal davor)

4.Mit zum bsp Unetbootin oder mit Win32 Disk Writer das image oder iso auf die MicroSD Karte schreiben

5.MicroSD Karte in den passenden slot einfügen und netzteil anschalten

Geräte Informationen

-Raspberry Pi 3 Model B

-Transcend MicroSHDC 8gb

-Belkin 5V/2.1A (Stromversorgung)

-Raspbian Jessie Full Desktop

Doch dies funktioniert mit dem Zentyal Image nicht also hat jemand ein funktionierendes image (Am besten mit link )oder ein tipp für mich wie ich das Image bootbar machen kann

meine bisherige Seite ist

https://sourceforge.net/p/zentyal/activity/?page=0&limit=100#5628b9bb2718461ea9b594fd

Ich brauche also entweder einen tipp füt jessie wie ich darauf ein anderes image booten kann oder ein neues image welches bootbar ist auf einem raspberry pi 3

...zur Frage

Raspberry Pi - Keine Verbindung zum WLAN

Hallo zusammen,

seit gestern bin auch ich glücklicher Besitzer eines Raspberry Pi mit xbmc. Zumindest fast glücklich.

Zunächst funktionierte alles absolut reibungslos. Ich konnte mein Mediencenter mit der xbmc-App für iOS fernsteuern. Dann habe ich kurz den Netzstecker gezogen und siehe da, schon funktioniert diese Fernsteuerung nicht mehr.

Das WLAN wird weiterhin gefunden und auch eine Verbindung aufgebaut, angeblich. Denn der kleine News-Ticker im Amber-Skin bleibt leer und neue Skins lassen sich nicht herunterladen. Die "Fernbedienung" findet den Raspberry Pi zwar (Über den "Find xbmc"-Button), kann aber keine Verbindung herstellen. Auch kann mein Mac nicht mehr wie zu Beginn im Finder auf die Daten des Raspberry zugreifen. Einstellungen habe ich nicht geändert, http-Steuerung und alles Nötige ist aktiviert.

Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Lieben Dank im Voraus

Pascal

...zur Frage

Raspberry Pi 2 oder Netbook als Server

Hallo,

ich würde mir gerne einen kleinen Server einrichten. Hauptsächlich zu Test- bzw. Lernzwecken, da in diesem Bereich doch ein klares Wissensdefizit vorliegt. :D

Produktiv sollte später auf jeden Fall 24/7 folgendes laufen:

  • Mail Server
  • Web Server (HTML und CSS)
  • Cloud Lösung (OwnCloud, Seafile etc.)

Nun habe ich hier ein altes Netbook Asus "eee PC R11CX":

Prozessor: Intel Atom N2600 (1,6 GHz) Zwei Kern

Arbeitsspeicher: 1 GB DDR3-RAM

Stromverbrauch. ~ 12 Watt

Das Teil ist Lüfterlos und da die Festplatte kaputt ist, müsste da Ersatz her. Eventuell dann eine CF-Card bzw. SDD.

Meine Frage nun, sollte ich das Netbook verkaufen und mir davon ein Raspberry Pi 2 holen oder lieber dem "alten" Gerät einen neuen Zweck zuführen :) ?

...zur Frage

Per Python-Skript Befehle an Raspberry Pi senden?

Gibt es eine Möglichkeit, wie man von einem Windows PC durch die CMD Befehle an einen Raspberry Pi senden kann, und das bestenfalls mit Python? Hat da jemand Ahnung von?

Vielen Dank! :)

...zur Frage

Ist Raspbian das Linux für den Raspberry pi?

Ist Raspbian das Linux für den Raspberry pi ?

...zur Frage

Ist es legal ein Minecraft Server zu machen also von zuhause mit einer Raspberry Pi Linux?

Ist es legal ein Minecraft Server zu machen also von zuhause mit einer Raspberry Pi Linux ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?