Raspberry Pi 4B Temperatur?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier läuft der Pi 4 seit Monaten im Dauerbetrieb, ohne Gehäuse, ohne besondere Lüftungsmaßnahmen. CPU-Temperatur ist 55° C, CPU-Last liegt bei unter 1%. Aber auch, wenn ich die Last längerfristig auf 15 bis 20 Prozent geht, geht die Temperatur nicht über 60° C hoch.

Hört sich doch gut an! :)

Ich werde meine Temperatur mal etwas länger beobachten. Für welchen Zweck benutzt du deinen Pi denn?

0
@PauliLP

Nextcloud, DNS-basierender Werbeblocker auf Basis von unbound, Wireguard (VPN-Server), Tor-Proxy und Hidden Service, Samba, Firefox Syncserver, Thingspeak-Server, OCSP-Responder für meine interne CA, SSH-Server fürs Management. Kein grafischer Desktop. Also Mädchen für alles.

0
@PauliLP

Bis 80 Grad ist das alles kein Problem. Irgendwann fängt der Prozessor an, herunterzutakten. Quasi als Selbstschutz.

Ich habe noch einen in einem anderen Haushalt herumliegen. Der hält nur einen VPN offen und spiegelt nachts meine Backup-Platte. Aktuell ist er eher arbeitslos, CPU-Last unter 1 Prozent, 39 Grad CPU-Temperatur.

0
@franzhartwig

Das System ist schon echt gut optimiert. Die CPU-Werte sind wirklich beeindruckend

0

Du kannst ja mal ein kleines Script schreiben (kopieren) das die Temperatur alle 5 Minuten misst und aufschreibt. Dann machst Du mal einen Test für 2 Stunden oder so. Danach kannst Du beurteilen ob die Standartkühlung reicht.

Bei zu hoher Temperatur drosselt sich der Raspi runter. Schlimmstenfalls leidet also nur die Leistung drunter.

Klar - bei so geringer Systemlast würde es mich wundern, wenn Du thermische Probleme bekämst.

Der Raspi drosselt sich selbst übrigens runter, wenn er zu heiß wird.
Würde ich bei Deinen Angabe aber nicht erwarten.

Ungefähr 55°C wird der warm

0

Was möchtest Du wissen?