Raspberry pi 2B, von überall drauf zugreifen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst in Deinem Router ein Portweiterleitung auf den Pi einrichten. Da sich Deine IP-Adresse eventuell öfter mal ändert, ist ein dynamischer DNS praktisch. Damit hast Du erst einmal die Voraussetzungen geschaffen, um überhaupt auf den Pi zuzugreifen.

Du möchtest mit der grafischen Oberfläche des Pi arbeiten? Dann brauchst Du noch einen VNC-Server auf dem Pi: http://www.codeclinic.de/de/2014/01/raspberry-pi-tutorial-vnc-bei-raspbian-einrichten-teil-1/ sieht ganz gut aus, habe ich nicht getestet.

VNC ist eigentlich dazu gedacht, um Fernadministration im LAN zu machen. Um VNC über das Internet zu nutzen und eine verschlüsselte Verbindung zu haben (VNC verschlüsselt nicht selbst), kann man das über SSH tunneln: http://raspisimon.no-ip.org/tunnelvnc.php (ebenfalls nicht getestet).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Solltest du von deinem Provider eine fixe IP bekommen, was sehr unwahrscheinlich ist, kannst du jetzt schon von überall darauf zugreifen. Je nach dem müsste noch ein Port weitergeleitet werden.

Solltest du immer eine andere IP bekommen kannst du dies mit Diensten wie "No-IP" lösen, welche teilweise auf Router oder normalerweise auf dem PI laufen.

Eine ganze VPN Lösung dafür aufzuziehen ist schon ein bisschen viel, wenn du nur einen Reomtezugriff ermöglichen willst.

Viel Spass mit dem Pi :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?