Raspberry Pi & Deckenlampen via Funk steuern?

1 Antwort

Das ist ein etwas unübersichtliches Feld, wo noch nicht wirklich klar ist, welches der angebotenen Systeme bzw. welcher Standard sich da eigentlich durchsetzen wird.

Die ganzen Zigbee-basierten Systeme sind in der Theorie einigermaßen kompatibel zueinander. Dann gibt es von diversen Herstellern noch proprietäre Systeme. Und ansonsten kann man auf die klassische Lichtsteuerungstechnik aus der Veranstaltungswelt zurückgreifen, sprich DMX-gestützt arbeiten.

Welches System für Dich interessant ist, hängt dann davon ab, a) wie viele Lampen Du schalten willst, b) ob es nur um an/aus/dimmen geht oder auch um Farbeinstellung, und c) ob Du ein abgesichertes Protokoll haben willst, oder ob Dir eine offene ("angreifbare") Lösung ausreicht.

Ich arbeite bei mir im Wohnzimmer mit einem Haufen RGB-Spots via DMX und steuere die je nach Laune entweder per Lichtstellpult, oder (für Parties) von einem Laptop aus. Letztere Lösung erlaubt dann auch gescheite Sequenzen (z. B. Sound to Light) und wäre theoretisch auch mit einem kleinen Raspi möglich, da die Software unter Linux läuft.

Was möchtest Du wissen?