Raspberrx Pi NAS ohne bestehendes Netzwerk betreiben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein KVM-Switch verbindet eine Maus, einen Monitor und eine Tastatur mit mehreren Computern.
Du möchtest mehrere Nutzer mit mehreren Mäusen, Monitoren und Tastaturen mit einem Computer verbinden.

Kurz: Entweder Netzwerk oder jeder Mitarbeiter darf sich abwechselnd im "Hotseat" vor den Raspberry setzen. Für Letzteres genügt aber eine Maus, eine Tastatur und ein Monitor.

Die Variation 5 Leute gleichzeitig auf einem Rechner arbeiten zu lassen bedarf einer Rechenkraft, die jenseits eines Raspberrys liegt, 5 Computer und natürlich ein Netzwerk.

Ich meinten einen Netzwerkswitch

0
@slip111

Der NAS soll aber für mehrere Benutzer gleichzeitig zur Verfügung stehen und ohne ein bestehendes Netzwerk laufen.

Der "Netzwerkswitch" widerspricht dieser Aussage - es sei denn Du möchtest ein neues (und kein bestehendes!) Netzwerk nutzen.

Ansonsten: Richte entsprechende Nutzerkonten für die (mutmaßlich) 5 Personen ein und gib ihnen die gewünschten Zugriffsrechte und Freigaben auf die Ordner.

Bitte verstehe, dass ich Dir den Job eines Administrators hier jetzt nicht in ein paar Zeilen zusammen fassen kann.

Alternativ würde es vielleicht interessant sein, wenn Du Dich in Owncloud einliest.

https://de.wikipedia.org/wiki/OwnCloud
https://raspberry.tips/server-2/owncloud-8-auf-dem-raspberry-pi-2-1/

0

So weit ich weiß, braucht man einen DHCP-Server. Ich habe es nie ohne versucht, von daher kann es sein, dass du halt den Namen des Gerätes eingeben musst, anstatt die IP.

DHCP-Server ist eben auf dem Router. Schließt du den Raspberry Pi nicht an den Router, musst du das irgendwie anders lösen: Entweder manuell die Verbindung zwischen Pi und PC konfigurieren oder eben DHCP-Server auf Pi. Das ist richtig!

Der 2. Teil haut dagegen nicht hin. Ne, der Namen der Geräte ist DNS. Das musst du eventuell auch konfigurieren.

DHCP ist dafür da, dass du ip-Adressen beziehen kannst. Wenn du nur DHCP hast, kann es sein, dass du Geräte nur über IP und nicht Name ansprechen kannst - so herum.

Die Details, wie man DHCP konfiguriert, habe ich auch nicht alles im Kopf.

@slip111

Solltest du übrigens nicht wissen, was DHCP ist und was es macht (und allgemein nicht verstehen, was ich hier schreibe) empfehle ich den Pi an den Router anschließen und fertig.

Ansonsten - wie ByteJunkey richtig geschrieben hat - DHCP einstellen ist ein sehr guter Anfang :).

1

Was möchtest Du wissen?