Rasierer oder enthaarungscreme?

7 Antworten

Das ist bei den beiden Methoden nicht der wirkliche Unterschied. Die Creme ist nur unwesentlich gründlicher als Rasieren, einen richtigen Sprung machst Du erst beim Epilieren/Wachsen. Und dann kann es auch sein, dass Du von der Creme Hautprobleme bekommst, denn schonend sind diese Mittel nicht gerade -- evtl. 'mal ausleihen und eine kleine Stelle testen -- die oberste Hautschicht ist ebenfalls wie das Haar aus Horn, und die löst Du auch auf, darum ist es auch so schön weich -- aber diese Schicht hat natürlich auch eine Schutzfunktion...

Und wenn Du rasierst, empfehle ich einen klassischen Männerrasierer, nicht diese teuren Systemrasierer mit X Klingen (in der Mädelversion teilweise noch teurer). Ich empfehle Dir die klassischen Rasierhobel mit normalen flachen Rasierklingen. Dazu keinen Dosenschaum, sondern eine gute Rasiercreme oder Rasierseife und daraus selbstgemachten Schaum mit Hilfe eines Rasierpinsels. Der Einstieg ist preiswert und an jeder Klinge sparst Du richtig Geld und die Männerprodukte mögen auch Frauennasen ;)

Viele weitere Infos rund um die Rasur: siehe mein Profil

.

ich bin aber eine frau :D

0
@MrsDaughtry

Davon bin ich uch ausgegangen, darum habe ich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Frauen auch Männerproddukte (Rasierer und Rasierseifen/Pinsel) benutzen können, warum auch nicht!

0

Gleich in etwa.also enthaarungscreme funktioniert auch nur bei noch weichen haaaren wirklich...mir bringt das nix....ich benutz rasierer.überall

mit Enthaarungscremes braucht man ziemlich lange es ist zeitspielig aber da wachsen die Haare nicht so schnell nach wie beim Rasieren, ich würde den rasierer nehmen da braucht man nicht lange aber trotzdem muss man auch alle paar wochen mal wieder rasieren ;-)

Was möchtest Du wissen?