Rasenmäher-Öl

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das Öl seperat ist, so wie bei Dir, da Du ja einen extra Messstab hast, kannst Du ganz normales Motoröl 10W40 oder 10W30 einfüllen! Blos kein zweitakt-Öl, denn das wäre richtig für ein Benzin-Öl-Gemisch für einen Zweitakter. Du hast aber einen Viertakter, der mit ganz normalem Superbenzin betrieben wird. Ich würde allerdings auch das restliche alte Öl rauslaufen lassen und komplett neu Befüllen, ist nicht teuer, da höchstens 1/2 Liter reingehen wird, siehst Du aber am Messstab, dann bist Du auf der sicheren Seite! Viel Glück

Da spar ich mir doch eigene Antwort, denn du hast es passend geschrieben.

Und kleine Zusatzinfo. Nicht das einfache Motoröl 15W40 nehmen, denn das ist für Rasenmäher nicht ausgelegt. 10W 40 oder 30 sind für gute Leistungsmotoren ausgelegt.

0

Ej. Cool! Danke. Eine ausführliche Antwort ist immer klasse. Danke.

0

An der stelle nochmal ne Frage: Wie kann ich das Rest Öl rauslassen? Gibt es irgendwo ne Schraube oder sowas? Ich kann den Mäher ja nicht einfach umdrehen, dann geht er ja kaputt und auspumpen stell ich mir schwer vor. Tipps?

0
@ZeroV

Du kannst den Mäher, auf zwei Böcke stellen (wenn Du sie Hast), oder einfach so hoch, dass eine Schüssel darunter passt, unten ist die Ölablassschraube, kannst sie ja vorher schon etwas lockern, damit Du sie dann nur noch mit den Finger herausdrehen musst. Wenn der Motor warm ist, läuft es auch leichter heraus! Viel Glück

0
@weissheit

Ok, danke ;) Gleich mal alte Sachen anziehen und loslegen :) Soll ich 10w40 oder 10w30 kaufen wo ist der Unterschied?

0
@ZeroV

Habe gerade im Keller noch 15w30 gefunden. Geht das wohl noch? Behälter war vollkommen dicht. Höchstens 1 Jahr alt...

0
@ZeroV

Also ich habe für meinen auch immer ganz normales Mehrbereichsöl verwendet und nie Probleme gehabt, heißt ich würde es nehmen, sonst würden meine Geräte nicht jahrzehnte lang "leben".

0
@weissheit

Nachtrag: Der Unterschied zwischen dem 10W40 und dem 10W30 liegt nur in der Viskosität, heißt in der Zähflüssigkeit und der untere Wert besagt, dass das Öl bereits im kaltem Zustand "dünnflüssig" ist und der obere Wert, dass auch bei höheren Temperaturen der Ölfilm nicht abreißt. Darum auch Mehrbereichsöl.

1

Ein Rasenmäher hat doch einen 4-Takt-Motor, meiner mit Briggs & Stratton ist jedenfalls ein 4-Takter. Da hab ich gewöhnliches Motorenöl eingefüllt, laut Bedienungsanleitung soll es auch gewöhnliches Motorenöl (10W-40) sein.

Ok, am besten frage ich den Nachbarn nochmal. :-)

0

Hallo, es gibt von den Firmen Ravenol, Motul spezielles Oel für den Zwei-Takt Motor. Natürlich kann man auch Auto-Motorenoel verwenden,das sollte aber 10/ W40 oder 15/W40 sein.

Gruss UCJ2008

Ok, auch an dich nochmal ein großes danke. Finde mich gerade in der Welt der Benzinmäher ein. Ich werde mal nach den Marken suchen.

0

Was möchtest Du wissen?