Rasenmähen - Woher kommt dieser Geruch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Stress bilden manche Pflanzen Stoffe, die sie schützen sollen. Die Stoffgruppe heißt Phytoalexine. Das sind häufig Toxine gegen Fraßfeinde uä. Enstehen aber auch bei mechanischer Beschädigung der Zellen (Rasenmäher) Die Phytoalexine des Grases sind gleichzeitig Aromastoffe.

Wie können Pflanzen Stress haben? Können sie das?!? O.o :O

0
@HapsHaps

Indirekt. Bei Beschädigung der Zelle werden chemische Prozesse in Gang gesetzt, die dazu führen, dass bestimmte Stoffe vermehrt gebildet werden, die wiederrum Fraßfeinde/Konkurrenten abschrecken/umbringen sollen. Das nennt man Sekundärstoffwechsel der Pflanze, den sie nicht zum überleben braucht, der ihr aber chemische "Biowaffen" zur Verfügung stellt. Coffein,Nicotin und andere gehören dazu.

Die Pflanze denkt aber natürlich nicht: mach ich mal;-)

0

Der Geruch kommt vom geschnittenen Graß. So an sich merkt man es nicht aber nach dem Rsenmähen istes zimlich stark weil es große Flächen an Graß geschnittn wird.

durch dem wasser das drin is is wirklich so weil der irgendwie verdunstet und da passiert dan irgend so eine chemiche reaktion wegen der luft die in den halm eintringt und dann richts halt

Ich kann es nicht sagen weil ich nicht weiss was für ein Geruch es ist. Kommt hier nnicht. Ich habe heute gemäht und das Grass gibt natürlich einen Geruch der angenehm ist. Wenn etwas anderes kommt kommt der sichr aus dem Grasenmäher. Kaputt ?

Nein. Der typische Rasenmäh-Geruch. Wer kennt ihn nicht? :D

0

Das ist der Geruch von zerstückeltem Gras...

Die Wiese riecht nur dann nicht, wenn sie heil bleiben darf.

Was möchtest Du wissen?