Rasen Sanierung?

3 Antworten

  1. Tief mähen.
  2. Quarzsand aufbringen. 1 cm dick sollte genügen. Ebenso Kalk nach Bedarf.einstreuen (nicht zentimeterdick, eher später noch nachkalken)
  3. Mit dem Vertikutierer Sand und Kalk einarbeiten (kreuz und quer), Moos rausrechen.
  4. Nachsaat säen, sobald min. 20 Grad erreicht werden, feuchter Boden empfehlenswert.
  5. Feucht halten, wenn's einmal feucht wird (Regen o.ä...)
  6. Nach Keimung vorsichtig düngen..

Das würde ich tun, wenn Du nicht umgraben willst. Mr. Lilienweg geht von komplett neu anlegen aus.

Zur Ergänzung: 

Ich würde keinen Flusssand einsetzen, weil es sich dabei meist um Kalksand handelt, der dann gerne verpappt. Also Quarzsand verwenden. Und das lieber in mehreren Jahren tun als gleich 5 cm dick. Soviel klappt nur gut, wenn Du den Boden mit der Motorhacke umhackst. 

Düngen solltest Du nicht vor der Keimung, wenn Du den Dünger nicht zum grossen Teil unterhackst, weil Dünger zu "scharf" ist für die Samen.

Für das Säen nicht irgendwelche Samen verwenden, sondern solche für Nachsaat.

Ab dem Absatz "Mitte Mai.."  wie bei Mrlilienweg verfahren. 

N.B.: Es existieren das verschiedene Philophien, die manchmal in den Details von einander abweichen..

etwas vom sinnvollsten wäre, vertikutieren und gleichbauch airifizieren... die rückszände von beidem mit einem rechen entfernen und sand einrechen. dann ansähennund direktnauch düngen mit einem startdünger z.b. fertilispeed oder gramistart. wenn die samen einmal feucht wurden und die temp. über 8grad ist beginnt der samen zu keimen. ab diesem zeitpunkt muss er feucht gehalten werden. wenn er so 6-8cm hoch ist, auf 4cm runter mähen, ab dann kann der rasen auch mal trockenheit haben. im sommer würde ich nochmals düngen aber diesmal z.b. mit gramidur.

Ich habe schon mehrere Gärten wiederhergestellt. Ich würde mal den pH Wert des Bodens messen, sicher ist der Boden im sauren Bereich da fühlt sich Moos wohl und Rasen unwohl. Dann würde ich die Schattenquellen reduzieren oder entfernen. Wenn der Boden unter 5,5 pH ist sollte er auf 6 bzw. 6,5 mit Düngekalk gebracht werden.

Dann würde ich Düngekalk je nach Messung und Flusssand ca 5 cm hoch auf dem Boden ausbringen und mit der Motorfräse umfräsen.

Mit der Harke schön ebenziehen (Unkraut ablesen). Danach wäre Regen gut.

Mitte Mai würde ich Gras säen (ca. 25 - 30 g pro qm). Mit der Harke leicht drüber rechen und danach mit der Graswalze walzen - oder mit dem Schaufelrücken festpatschen. Das Walzen oder Festpatschen bewirkt dass der Samen Bodenschluss bekommt, dadurch nicht weggeweht oder weggeschwämmt wird.  Danach wäre Regen gut und nach 3 Wochen ist der Rasen wieder grün und kann sachte wieder genutzt werden.

Rasen muss nur gegossen werden, wenn es längere Zeit nicht regnet.

Sollte ich jetzt schon mit dem vertikutieren/ kalken Anfangen ( wenn der PH wert nicht passt) oder ist dann zu lange Zeit zwischen Gras sähen und vertikutieren in der sich Unkraut bzw. Wieder Moos ansiedeln kann? 

Lg

0
@Gamer2243

Jetzt beginnen, Kalk ist ätzend, Regen nach dem Ausbringen wäre günstig, die Zeit ist nicht zu lange.

0

Was möchtest Du wissen?