Rasen mähen und Vegetarismus/ Veganismus

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mähe nicht alles---lasse ganz viel WILD-die Insekten und kleinen Tierchen danken es dir-kann auch hübsch aussehen...nimm** keinen** Elekromäher..und NEIN,, ganu Ohne geht's ja meistens nicht-in der Natur fressen die Tiere ja auch Gras und Kräuter ect...da sind auch Viecherl zwischen...

du murkst ja NICHTS absichtlich ab....also da muss und sollte man schon mit leben können* aber schön, dass du drüber nachdenkst...ich versuche auch nichts unnötig zu zertreten....

Danke für deine Antwort!

Wenn ich größere Tiere wie Nacktschnecken sehe, mähe ich auch drum herum, warte, bis die Hummel weggeflogen ist und ähnliches. Aber die Kleineren sollten, nur weil ich sie nicht sehen kann, ja eigentlich nicht benachteiligt sein.

0
@user294054

Weißt du ich denke man KANN NICHT ALLES verhindern....aber so achtsam wie möglich im Umgang mit Natur...das ist schon eine ganze Menge.....stress dich da nicht und mähe einfach nicht so TIEF...und wie gesagt lasse einfach Flächen stehen...viele Insekten sind ja auch wirklich darauf angewiesen...

alles Liebe

1
@SAMNANG

Das war so einfühlsam, dafür bekommst Du den Stern, danke!

0
@user294054

ach das ist ja lieb...vielen,lieben Dank....

hoffe man liest sich wieder mal LG S A M

0
@user294054

Bei Nacktschnecken, Tauben und Stechmücken hört meine Tierliebe auf.

0

Ich persönlich vermeide Tierleid auch wo ich kann. Dennoch leben wir in einem gemeinsamen Gefüge und der Rasen gehört zu deinem Mietverhältnis. Ich könnte mir gut vorstellen dass es nützlich wäre wenn das Tempo beim Rasenmähen etwas verlangsamt wird. Die Chancen etwas tiefer in die Erde zu kommen, erhöhen sich sicher für Kleintiere. Die Rasenlänge sollte auch nicht zu kurz sein. Für mich ist es ein großer Unterschied ob jemand einen Grashüpfer sieht und gezielt wegmäht oder ob du unbeabsichtigt den Lauf des Lebens für manche Kleinlebewesen verursachst. Wir haben uns angewöhnt Kleinlebewesen im Haus nicht einfach zu zertreten sondern Sie sanft ins Freie zu befördern. Durch Fliegengitter vermeiden wir viele Verirrungen der kleinen Helden. Neulich sah ich einen Bauern der vor dem Mähen seine ganze Wiese abgelaufen ist, er wollte keine Tiere wegmähen. Kleine Rehe bleiben regungslos liegen wenn der Mähbalken kommt. Kleiner Aufwand, große Wirkung. Tiere absichtlich zu töten oder zu quälen ist schlimm. Rasen mähen zählt wohl eher nicht dazu. Dennoch ... Respekt für deine Einfühlsamkeit. Die Erde ist voller Kleinlebewesen die mit uns den Kampf des Lebens führen. Du tust viel wenn du sie nicht zu deine Nahrung machst und ihr Leben respektierst.

Ob ich einen Tipp für dich habe? Ja, den habe ich ... !

Betrachte das Leben von seiner realistischen Seite. Leben heißt unter anderem sich bewegen ... wer sich bewegt, der tötet ständig kleine Lebewesen ... da ringsum uns und unter uns überall Lebenwesen sind.

Du dürftest kein Haus bauen, oder in einem solchen wohnen ... denn bei Bau eines jeden Hauses werden unzählige Lebenweisen getötet, du dürftest als Veganer auch kein Gemüse oder Obst essen, da beim Planzen und Ernten sämtlicher Feld- und Garten- und Baumfrüchte andere Lebewesen zerstört (zertreten, zerquetscht etc.) werden.

Diese Aufzählung könnte man endlos lange fortführen. Kurz gefasst: wer lebt, der tötet auch wenn er das nicht will und oft auch nicht weiß, andere Lebenwesen.

Wichtig ist ... wenn du es vom ethisch-moralischen Standpunkt aus betrachtest, dass du niemals einem Lebewesen absichtlich Schmerz zufügst, um es zu quälen und dich an seinem Leid zu "ergötzen".

Danke, für Deine Antwort! Du hast schon Recht. Nur möchte ich möglichst viel umgehen, bei dem Tiere sterben, was nicht unbedingt nötig ist.

0
@user294054

Das verstehe ich ... aber nochmal ... Leben bedeutet immer anderes Leben zu vernichten.

Anders geht es nun mal wirklich nicht.

3
@Entdeckung

Mit "es geht nicht anders" kann man ganz viel rechtfertigen, was man zumindest besser machen könnte.

6

Hallo! Aber bei allem was Du da als notwendig aufführst kann man um Schadensbegrenzung bemüht sein. Und genau darum geht es auch bei der Frage.

2
@kami1a, UserMod Light

Ich sehe hier keine Möglichkeit zur spürbaren Schadensbegrenzung. Hier gibt es nur "Mähen oder nicht Mähen" ... und in weiterem Sinne auch Sein oder Nichtsein ... denn nur wer nicht ist, der vernichtet auch nicht das winzigste Leben.

0
@Entdeckung

Dann siehst Du bei dem Thema eher schwarz/ weiß. Es gibt dazwischen sicherlich noch viele, viele Grautöne...von denen hier einige genannt wurden, ich werde sie mir zu Herzen nehmen ;-)

2
@Entdeckung

Jedes einzelne Tierchen, das nicht stirbt, wäre doch ein Fortschritt.

Es gibt die Anhänger des "Jainismus" - sie tragen Mundschutz und fegen vor sich, um keine kleinen Tiere einzuatmen oder zu zertreten. Verrückt oder einfach nur bemerkenswert rücksichtsvoll?

2
@BlackRainbow666

bemerkenswert rücksichtsvoll würde ich das nicht nennen ... verrückt ... jein ... es kommt dabei immer auf die Person, deren Lebensunstände und die Motivation an.

Aber ... ich halte es nicht für wirklich konsequent ... denn wenn jemand Mundschutz trägt, nur um aus Versehen keine Tierchen einatmen zu können ... und vor sich den Boden fegt, ehe er darauf tritt, nur um keine Tierchen zu zerstören, so trägt dieses Verhalten nicht wirklich zur Vermeidung von Vernichtung sämtlicher Lebenwesen bei. Denn ... im Wasser, welches wir trinken und mit dem wir uns reinigen und erfrischen, da lleben Milliarden von winzigen Lebenwesen ... in jeder Pflanze, welche wir essen, ist Leben ... und selbst bei deren Anbau bzw. Ernte wird Leben "zerstört". Dasselbe gilt für sämtliche Getreidearten, Nüsse ... etc.

Das heißt, wir dürften ... wenn wir in letzter Konsequenz KEIN anderes Leben vernichten wollen, weder essen noch trinken ... das heißt, wir dürften und könnten unser eigenes Leben nicht erhalten.

0
@Entdeckung

Und nichts was Du sagst, rechtfertigt vorsätlichen Mord. Nur weil 100% vielleicht nicht gehen, wird es ethisch nicht besser, Tiere zu essen. Wenn dem doch so wäre (und es einfach eine Freiheit ist, die sich jeder unbewertet nehmen kann oder nicht), brechen alle Grenzen ein - es gibt kein nicht-egoistisches Argument, demzufolge man es verbieten könnte, Menschen zu töten, andere Tiere aber nicht.

http://www.wordsoverpixels.com/images/80a42247b846a4f84013b05f6b43dd08.jpg

0
@BlackRainbow666

Stopp ................Stopp ................Stopp

Jetzt vergaloppierst du dich mächtig. Stopp it ... komm doch bitte zur Frage und zu meiner Antwort zurück!

  1. Vorsätzlicher Mord ... wo bist du gelandet, hier geht es ums Rasenmähen ... oder?

  2. Tiere essen ... wer hat hier etwas vom Essen ... und vom Essen von Fleisch ... von Tieren gesagt?

Lasse doch bitte die Kirche im Dorf ... und vergleiche Rasenmähen nicht mit vorsätzlichem Mord.

Ich werde hier nicht mehr weiter antworten, was immer du sagst, für mich ist die Sache erledigt. Und ich will nicht dazu beitragen, dass diese Frage Anlass zu einer endlosen Disklkussions wird.

lg

e

0
@Entdeckung

Es geht immer auch grundsätzlich um Vegetarismus/Veganismus und darum, dass Leute Pseudo-Argumente nutzen, um Fleischkonsum zu rechtfertigen: "Tiere sterben eh" ... "100% geht ja gar nicht" ... "aber auf den Feldern wird doch mit Tierkot gedüngt" usw.

Also, richtig: hier geht es nicht nur ums Rasenmähen.

0

Über das Rasenmähen habe ich noch nie nachgedacht, wenns der Vermieter fordert kannst du es nicht ändern, es sei den es stört dich so sehr, dass du deshalb umziehen möchtest. Habe selbst einen Garten, da hab ich einen Teil als Blumenwiese (auch wenn viele Unwissende das als Unkraut abtun) und einen Teil, der gemäht wird damit die Kinder da spielen können. Glabue nicht, dass da sooo viele Kleintiere bei drauf gehen, nicht mehr als wenn jemand über den Rasen läuft, denke, das ist ok, die außer Acht zu lassen.

Ich glaube, das ist ein guter Kompromiss. Ich habe neulich mal verzichtet Rasen zu mähen, weil diverse Nacktschnecken unterwegs waren (ich war sowieso faul gerade^^). Als ich mich dann Tage später dazu aufgerafft hatte hab ich dann doch ein oder zwei erwischt, da gucke ich lieber nicht so genau hin.

Danke, für deine Antwort!

2

du müßtest sofort Selbstmord begehen, da du jeden Tag unzählige Lebewesen tötest und teilweise auch verspeißt, ganz ohne Rasenmähen

Gute Idee..

0

Was möchtest Du wissen?