Rasen-Löwenzahn

13 Antworten

Säe noch ein paar andere Wiesenblumen dazu und für den Frühling Primeln und Schneeglöckchen. Auch Veilchen machen sich gut im grünen Rasen.

Je mehr du andere Blumen wachsen lässt, desto weniger wird der Löwenzahn.

Meine Schwägerin hat statt des Rasens Steine hingetan, weil sie es satt hatte, dauernd Löwenzahn auszustechen - hehe - du meine Güte - das sieht jetzt aber schön aus bei der vor dem Haus - richtig steril! - Und dann einen Haufen Chemikalien drüber, damit das sogenannte Unkraut nicht wächst

 

Leute, der Löwenzahn ist die letzte Blume, die noch auf unseren Wiesen wächst! - wollt ihr die wirklich auch noch ausrotten?

 

 

 

Mäh ihn ab. Wahrscheinlich hast du den kleine Rasen letztes Jahr sehr gut gedüngt,Löwenzahn braucht viel Sticktstoff. Wenn du jetzt regelmässig mähst und das Mähgut kompostierst, dann wird der Boden langsa nährstoffärmer.Die überlebenden Löwenzähne würde ich dann per Hand i Sommer ausstechen und im September neuen Rasen einsäen. Dann ist der boden warm und es ist feucht genug, damit der Samen keimt.

Essen, essen, essen! - Guten Appetit!

Gerade habe ich einen superleckeren Löwenzahnsalat einschließlich gelben Blüten mit ausgelassenem Speck und gekochten Eiern zu Pellkartoffeln gegessen! Absolut  empfehlenswert!  

Die kurze Zeit des jungen Löwenzahns einschließlich seiner Blüten ist nutzbringend für die Frühjahrskur: schmackhaft, lecker, entschlackend, entwässernd, gesund!

Löwenzahn ist ein wahrer Powerstoff aus der Natur; siehe

http://wbwellnessbeautyat.enjoyliving.at/ernaehrung-magazin/kraueter-gewuerze/loewenzahn.html

Was möchtest Du wissen?