Rapsöl / Sonnenblumenöl / Olivenöl?

7 Antworten

Nimm das Sonnenblumenöl, denn Olivenöl wird eher für herzhafte Sachen genommen und ein Kuchen schmeckt dadurch nicht mehr, es sei denn er ist herzhaft zwinker...gutes Gelingen :-)

Jedes Öl hat seinen eigenen Geschmack.

Andererseits kommen die meisten Öle raffiniert in den Handel. Unter „Raffinieren“ versteht man, daß das Öl von allen Geschmacks­stoffen befreit wird. Raffinierte Öle schmecken daher weit­gehend leer, und lassen sich pro­blem­los unter­einander aus­tauschen (sie können sich aber im Rauch­punkt unter­scheiden, was beim Frittieren wichtig wird, wegen der unterschiedlichen Anteile an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren).

Olivenöl ist so gut wie immer unraffiniert und behält daher seinen speziellen Charakter.

Sonnenblumen- und Rapsöl sind dagegen in den meisten Fällen raffiniert (wenn nicht, dann steht wahr­scheinlich das Wort „nativ“ auf der Packung). Man kann raffinierte Öle auch an der fehlenden Farbe erkennen.

Wahrscheinlich ist der Austausch zwischen Raps- und Sonnen­blumen­öl daher gänzlich un­problema­tisch. Wenn Du statt­dessen Olivenöl nimmst, dann wird man das am Resultat möglicher­weise schmecken, und ob Dir das gefallen wird oder nicht kann ich natürlich nicht voraus­sagen. Grund­sätzlich nimmt man Olivenöl selten für süßes Gebäck.

Sonnenblumenöl ist eher neutral, das würde ich nehmen! Olivenöl wenn überhaupt nur für pikante "Muffins" - also zb welche mit Schafkäse, getrockneten Tomaten o.ä., aber nicht für süße!

Was möchtest Du wissen?