ramadan versäumte Tage auch durch eine andere tat nachholen als zu fasten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Jeder kann machen was er will. Er muss es nur mit sich und Allah ausmachen. Niemand kann dich zwingen zu fasten. ABER:

Du hattest ein Jahr Zeit um 3 kurze Tage nachzuholen. Normalerweise gibt es keine Entschuldigung, dies nicht bis zu diesem Ramadan nachzuholen. Aber jetzt ist es passiert. Bitte Allah um Verzeihung. Du hast noch den Sonntag um einen Tag nachzuholen. Ansonsten holst du die Tage nach dem Ramadan nach und du kannst ja trotzdem armen Menschen Speise zukommen lassen. Es geht nicht darum eine Mahlzeit zu spenden, sondern einen Armen für einen Tag zu speisen.

Wegen deiner mündlichen Prüfung am Montag und Dienstag, das ist kein Grund nicht zu fasten. Und an diesen Tagen noch zu lernen ist unsinnig. Konzentriere dich auf die Prüfung. Bitte Allah, dass er dir hilft.

Besser wäre gewesen, wenn du die letzten Wochen gefastet hättest. Immer Montags und Donnerstags. Dann hättest du schon ein Gefühl für die ersten Tage entwickeln können und hättest auch gemerkt, dass du an den beiden Prüfungstagen auch fasten kannst. Allah hilft dir immer, wenn du ihn darum bittest und er auch bei dir sieht, dass du dich um ihn bemühst.

Viel Erfolg bei deiner Prüfung und vor allem viel Erfolg im Ramadan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dass Gott da nicht kleinkarriert ist, ich glaube Gott interessiert es nicht ob du fastest oder nicht. Versuch lieber ein guter Mensch zu sein, 

nicht belügen, nicht betrügen, anderen nicht weh tun, Keine Tierquälerei,......usw usw.

Wenn du dir solche Eigenschaften aneignest, hat Gott - du und die ganze Menschheit mehr davon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lollipop8694
04.06.2016, 03:34

Natürlich hast du recht. Aber Ramadan ist eine sehr wichtige Zeit und man sollte dennoch fasten. Und ob Gott das interessiert oder nicht , dass weiß keiner. Nur ich selbst fühle mich danach besser:)

1
Kommentar von AbuAziz
04.06.2016, 07:13

Wichtig ist, was Allah über das Fasten im Koran sagt. Darüber gibt es keinen Zweifel. Fasten ist Pflicht. Eine Säule des Islam. Wer immer etwas anderes glaubt, ist nicht auf dem richtigen Weg:

Sure 2

183. O die ihr glaubt, vorgeschrieben ist euch das Fasten, so wie es denjenigen vor euch vorgeschrieben war, auf daß ihr gottesfürchtig werden möget.
184. (Vorgeschrieben ist es euch) an bestimmten Tagen. Wer von euch jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, der soll eine (gleiche) Anzahl von anderen Tagen (fasten). Und denjenigen, die es zu leisten vermögen2, ist als Ersatz die Speisung eines Armen auferlegt. Wer aber freiwillig Gutes tut, für den ist es besser. Und daß ihr fastet, ist besser für euch, wenn ihr (es) nur wißt!
185. Der Monat Ramadan (ist es), in dem der Qur'an als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klare Beweise der Rechtleitung und der Unterscheidung. Wer also von euch während dieses Monats anwesend ist, der soll ihn fasten, wer jedoch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, eine (gleiche) Anzahl von anderen Tagen (fasten). Allah will für euch Erleichterung; Er will für euch nicht Erschwernis, - damit ihr die Anzahl vollendet und Allah als den Größten preist3, dafür, daß Er euch rechtgeleitet hat, auf daß ihr dankbar sein möget.

1

Wenn du krank warst ist das fasten keine Pflicht mehr für diesen Zeitraum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lollipop8694
04.06.2016, 03:35

Jedoch muss man diese Tage nachholen, bis zum nächsten Ramadan.

0

Was möchtest Du wissen?