Ramadan und Prüfungen - hat jemand (Ernährungs-) Tipps?

4 Antworten

Einfach widerliche die Antworten hier (unter den war sogar ein Junior Usermod, lächerlich) , mach dir aus solchen Menschen nichts draus.

Aufjedenfall ,ich selbst hab Suhr auch an Prüfungstagen nicht ausgelassen, weil ich an wenig schlafen gewöhnt bin. Für die Prüfung sollte man nicht komplett hungern, das tut weder deinem Magen noch deinem Kopf gut. Ich konnte so problemlos meine Prüfungen absolvieren.

Zu Suhr esse/trinke ich nicht besonders viel, ich hab da zwei Methoden, erste wäre, ich beginne mit einem Glas Wasser, darauf folgt dann meist Cornflakes o. Brot mit Aufstrich, ein Yoghurt, Obst (Bananen, Birne, Nektarine, Trauben...) und nach dem Zähne putzen dann wieder ein Glas Wasser.

Bei der zweiten Methode, wache ich meist früher auf.

Zum Start ein Glas Wasser, danach koche ich mir Atay in einer kleinen Teekanne und bereite mir dabei Sucuk mit Ei zu. Anschließend iss ich noch eine Frucht, gehe Zähneputzen und beende den Vorgang ebenfalls mit einem Glass Wasser.

Ich hoffe ich könnte dir irgendwie helfen. Viel Glück bei den Prüfungen!

Ramadan Mobarak und Liebe Grüße

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Das Problem ist wohl, dass es DEN Islam nicht gibt, sondern etwa acht verschiedene Rechtsschulen, welche auch verschiedene Ausnahmen zulassen.

Wichtig ist aber, dass du dich am Abend nicht so sehr vollstopfst.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Wann hast du hunger? Um 7 Uhr bevor es zur Schule geht?

Was möchtest Du wissen?