Ramadan Fastenzeit? parfüm? deo?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ramadan ist eigentlich "Stille, "Frieden". Das heißt nicht still sein im wörtlichen Sinn, sondern eher "Enthaltsamkeit", das betrifft das Essen und Trinken ebenso wie die Sexualität, das Verhalten und die gewöhnlichen Tätigkeiten. Es ist die Zeit der inneren Ruhe und der Einkehr. Du solltest einmal überlegen, ob dazu nicht auch das Tragen von Schmuck ebenso gehört, wie das "Parfümieren". Die Verbindung zu Gott / Allah, ist eine freudige und freiwillige Sache, die unter "Zwang" sicherlich nichts bringen kann. Wenn du freiwillig und ohne Druck verzichtest, dich ganz der Liebe und dem Vertrauen hingibst, wirst du weder Schmuck, noch zierenden "Beirat" wie Parfum und Schminke benötigen. Gott / Allah hat den Menschen nackt erschaffen. OHNE ZIERRAD, OHNE KLEIDUNG UND OHNE SCHMINKE. Er kennt uns und unser Inneres. Verstecken wir uns nicht hinter dem "Tand" aus "Mode" und angeblicher "Schönheit"? Ramadan ist, wie auch die christliche Fastenzeit sein sollte, die freie, natürliche und stille Zwiesprache mit Gott / Allah, die durch nichts gestört werden sollte. Nicht durch Sex, Feiern, sich "verschönern" oder Essen und Trinken. Nur die Liebe und das innere Spüren von Frieden und Einheit mit dem Schöpfer, ohne Angst, ohne sich verstecken zu müssen, dem Schöpfer als dankbares Kind die eigenen Gefühle entgegenbringen. DAS ist für mich Ramadan! Willst du dich also nur erfrischen, um so bessere Einkehr halten zu können, ist dir sicher auch "Parfüm" erlaubt. Willst du nur gut riechen, sicherlich nicht. Entscheide doch du, was du dir erlaubst! DU alleine wirst wissen, warum du Parfüm nutzen willst! Chiliheadz.

Im Ramadan geht es darum die irdischen Banalitäten abzulegen, wenn Du also Parfum aufträgst um für andere gut zu riechen, dann ist das eine Oberflächlichkeit, die nicht dem Glauben entspricht.

Wenn Du allein bist und die Düfte für Deine Gebete verwendest und sie zur inneren Einkehr nutzt, haben sie einen anderen Wert. Es geht dabei eigentlich nur um Deine ehrliche innere Einstellung zum Glauben und der Enthaltsameit. Hierbei ist nicht nur das gemeint was durch den Magen geht, sondern eben auch Enthaltsamkeit in sexueller Hinsicht und auch der Emotionen, wie Zorn, Lüsternheit, etc.

Wenn Du ein Deo benutzt um in der Arbeit oder Schule keine anderen Menschen zu belästigen, ist das sicherlich kein Problem.

Zum "Wesen" des Fastens gehört, dass nichts verboten ist, was das Fasten nicht bricht! Also: Es ist alles erlaubt, was Du Dir selbst erlaubst! Aber es soll im Rahmen bleiben! Deo und Parfüm: Ja, wenn es dezent ist! Zähneputzen, Duschen, Schwimmen: Erlaubt, aber bitte kein Wasser schlucken! Fingernägel lackieren, aber nicht ins Nagelstudio! Gesegnete Zeit und viel Spaß!

Der Prophet kannte kein Deo, also konnte er auch keins verbieten. Insofern.. kannste, denk ich mal, ruhig Deo benutzen und immer noch kräftig und gestärkt aus dem Ramadan kommen!

Das ist aber jetzt komisch.... ich dachte er schrieb nur nieder was ihm gesagt wurde.... Wusste als Gott auch nicht das es in Zukunft Deos gibt? Das wäre jetzt noch komischer, da er angeblich Allwissend ist.

0

ne man darf es kommt nur darauf an was du isst und trinkst deswegen darf man auch zum Beispiel schwimmen Zähne putzen und so

Was möchtest Du wissen?