Ramadan fasten ja oder nein frage an alle muslime und nichtmuslime umfrage?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

nein, weil 50%
ja, weil 50%

4 Antworten

ja, weil

Beim besten Willen, jeder der soeben für nein gestimmt hat ist entweder kein Muslim oder einfach nicht in der Verfassung/bzw. stark genug zum Fasten

Fasten bedeutet in erster Linie Verzicht. Früher auf bestimmte Nahrungsmittel, heute auch auf elektronische Artikel

Sogar die Christen sollten 2 x im Jahr fasten. In der Adventszeit und dann von Aschermittwoch bis Ostern.

Der Islam verlangt nicht, dass Kranke, Alte, Kinder, Schwangere usw. dieses strikte Fastenritual einhalten.

Eine Frage noch: Kann es sein, dass du an Ramadan auch auf deine "Muskelaufbaupräparate" verzichtet hast?

Ich nehme keinerlei Präparate. Ernähre mich gesund. Ramadan kann dafür sorgen, dass einige weniger Schadhaftes essen, aber falls diese Leute ein starkes Motiv für die ungesunde Ernährung haben,ist es nicht schaffbar. Und Leuten wie mir, die sich auch so gesund ernähren, bringt das auch nichts.

0
@aldiasotfs

Soweit ich weiß, heißt es: Fasten von Sonnenauf- bis -untergang.

Was ich ziemlich gemein finde, den je näher man am Äquator wohnt, umso eher kommt der Auf- oder Untergang der Sonne.

0
nein, weil

Es existiert kein Grund warum ich das machen sollte und dadurch entstehen nur nachteile für mich. Also warum sollte ich so etwas machen...

nein, weil

das bringt ÜBERHAUPT nichts wie du erkannt hast

Fasten bringt schon was. Denn erst durch den Verzicht lernst du schätzen

1

Was möchtest Du wissen?