RAM-problem Takt zu niedrig

2 Antworten

Also meine laufen auch nur auf 669MHz und das ist vollkommen ausreichend! Ich denke es wird nicht das das Problem sein, sondern die gesammte Zusammenstellung insbesondere dieses Mainboard! Also bei mir ists super schnell - betreibe auch verschiedenste Server und da ists wirklich verdammt schnell - ich denke es liegt an der gesamten zusammenstellung! (Hab auch Corsair DDR3 mit 1600MHz je 4x) Übrigens sind AMD nicht besser als Intel und bei 2.8GHz würde ich nicht zu viel erwarten!

Übrigens sind die einzelnen Slots des RAMs unter SPD aufgelistet mit den dazugehörigen Daten!

0

Wieso kaufst du dir DDR3-1600 Speicher? Der Speichercontroller, der sich übrigens heut zu Tage im Prozessor befindet, unterstützt in deinem Fall nur bis DDR3-1333 Speicher. Du kannst zwar schnelleren Speicher einsetzen, aber diesen dann trotzdem nur als DDR3-1333 RAM nutzen. Mit einer höheren, im Bios erzwungenen Speichergeschwindigkeit, übertaktest du den Speichercontroller in deiner CPU und ein instabiles bzw. gar nicht mehr funktionierendes System ist das Ergebnis. Geh mal in dein Bios und stelle unter "Advanced Menü -> Chipset -> DRAM Frequency" auf Auto und verlasse das Bios mit Save& Exit. Nach dem darauf folgenden Neustart überprüfe, ob die Speicher als DDR3-1333 RAM laufen. Falls ja, dann wurde alles korrekt erkannt und automatisch vom Bios eingestellt, passend zu deinem Prozessor. Falls nicht, dann stelle die DRAM Frequency im Bios manuell auf 1333 (effektiver Takt) bzw. auf 667MHz (realer Takt), wenn bei deinem Board nicht der effektive Takt eingestellt wird und verlasse das Bios wieder mit Save&Exit. Den Versuch, die Speicher als DDR3-1600 zu betreiben, kannst du wahrscheinlich gleich lassen, denn das schafft der Speichercontroller in deinem Prozessor nicht. Ich jedenfalls habe noch keinen AMD Phenom II Prozessor mit DDR3-1333 Speichercontroller in den Händen gehabt, der da mitgespielt hätte. Das findest du auch in der RAM QVL (Quality Vendor List) zu deinem Mainboard. Das OC hinter DDR3-1600 bzw. 1800 und 1866 bedeutet ganz einfach Overclocking. Leider hat ASUS in den Mainboardspezifaktionen unterschlagen, das AMD AM3 Serie 100 und 200 CPUs (Sempron & Athlon II X2) nur bis DDR3-1066 und AM3 Serie 400 bis 1000 CPUs (Athlon II X3 - X4 und Phenom II X2 - X6) nur bis DDR3-1333 Speicher unterstützen. Lediglich im Handbuch findet man den Hinweis für die Serie 100 und 200 CPUs.

Du kannst bei deinem Mainboard auch noch versuchen, die automatische Einstellung für die Speicher per "Mem-OK" Taste zu starten, eine Besonderheit bei einigen ASUS Mainboards. Weitere Hinweise dazu findest du im Handbuch zu deinem Mainboard.

MfG computertom

Wenn dein RAM bis jetzt mit 400MHz (exact 401) arbeitet, dann wird es sich wohl um den realen Takt für 800MHz effektiven Takt handeln, also für DDR3-800 Speicher handeln. Du müsstest also einen realen Speichertakt von 667MHz einstellen, das ist dann die korrekte Einstellung für 1333MHz effektiven Takt, also für DDR3-1333 Speicher.

0

Was möchtest Du wissen?