RAM ohne OC?

3 Antworten

Besser ist natürlich ein Mainboard, was auch ohne Overclocking die Geschwindigkeit schafft/ garantiert. Technisch gesehen ist Overclocking eine Ausnutzung des Toleranzbereiches, zwischen dem was der Hersteller garantiert und der technischen Grenze. Die Größe des Toleranzbereiches, in dem noch alles funktioniert, bestimmt sich unter anderem durch Herstellungsparameter (Fertigungsgenauigkeit...) und Temperatur.

Irgendwie habe ich Angst vor dem Begriff OC allein schon... xD

Ich würde den PC im Alltag und für Gaming nutzen und dann weiß ich nicht welche Auswirkungen genau das haben könnte auf die gesamten Komponenten bzw. worauf ich achten müsste.

0

Das Aktivieren des Xmp Profils ist nicht direkt ein richtiges Ram OC.

Sofern du Ram Oc auf höhere Frequenzen wie 3466/3600/3733/3800mhz versuchen willst solltest du allerdings Abstand von den Corsair Sticks mit 3000C15/16 und 3200C16 machen, da dort meist Samsung C Dies verbaut sind, welche leider relativ zickig im OC sind

Also könnte ich mir ein MSI B450 Gaming Plus Max holen, welches laut Herstellerangabe mit maximal 2666 MHz läuft ohne OC läuft und im BIOS dann die 3200 MHz wählen und das ist kein OC dann?

0
@HeroOfTimee

Es ist im Endeffekt einfach nur ein aktivieren der vom Hersteller des Rams vorgesehen Spezifikationen.Es ist schon OC aber halt einfach

0
@Gamerbro555

also keine großen Auswirkungen? Brauche ich zusätzliche Lüfter dafür oder was genau bringt das dann?

0
@Gamerbro555

naja ich nehme an das OC ja etwas übertaktet, also sollte es ja wärmer werden als vorgesehen oder? ^^

0
@HeroOfTimee

Kommt auf die Spannung die man anlegt an, wenn der Airflow im Gehäuse gut ist brauchst du nicht unbedingt einen extra Lüfter. Endlos viel Spannung bringt sowieso nichts, allerdings solltest du sofern du Ram OC machen willst auf jeden Fall auf Crucial Ballistix gehen oder wenn das Geld da ist auf G.Skill Kits mit 3200C14

0
@Gamerbro555

gut, danke! RAM ist schon gekauft, also der wird nicht getauscht ^^

0

Sobald du über 2133mhz gehst (bei DDR4) ist das immer RAM OC.

Viel wichtiger ist welchen RAM du holen willst (alternativ) und ganz besonders welche CPU du hast?

also den RAM hab ich mir schon geholt, da er auf Aktion war und auch davor meine 1. Option war. Als CPU hab ich Ryzen 5 3600 geplant, allerdings schießen die Preise gerade in die Höhe und ein Ryzen 5 2600X oder ähnliches würde auch passen.

Zum OC noch: die Hersteller geben dies aber nicht so an? Beim Asus board steht zB erst bei den Werten nach 3200 MHz dass es OC ist.

0
@HeroOfTimee

Würde mir den 3600 definitiv nicht holen, der ist viel zu teuer. Der 3100 bzw 2600 ist da ne gute P/L Alternative.

so jetzt zum OC: Das liegt zu 90% einmal am RAM an sich und an der CPU bzw. dem Controller (I/O, memory controller...) der CPU. Bei zen+ ist da tendenziell eher Schluss als bei Zen2.

0
@BlockenOwnz

Stimmt, ich habe eher damit gerechnet, dass die Preise beim Release der neuen Generation fallen werden aber es ist genau das Gegenteil passiert.

Ich kenne mich da nicht ganz so gut aus ^^, also was würdest du mir raten, eher ein (günstigeres) Mainboard wie das MSI B450 Gaming Plus Max (2666 MHz Grenze laut Angabe) oder das Asus board mit 3200 MHz Grenze laut Angabe?

0
@HeroOfTimee

Würde das günstigste Board nehmen, welches die Features hat die du brauchst. Wenn beide das haben was du brauchst würde ich das günstigere nehmen.

0

Was möchtest Du wissen?