RAID0 Festplatten Fehlersimulation

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da Raid 0 ohne Redundanz arbeitet, sprich die Daten einfach auf 2 Festplatten verteilt, hast du das gleiche Phänomen wie bei einer Festplatte: bei defekten Sektoren sind die Daten im Nirwana.

Was gibts da zu simulieren? Wenn du defekte Sektoren hast sind die Daten futsch

Wenns doch sein muss: Nutze Virtualbox oder eine andere Virtualisierungssoftware. Erstelle 3 virtuelle Festplatten, installiere dein Debian drauf (auf einer), mache ein Software-Raid (mit den anderen 2). Um den Fehler zu simulieren, fahre Debian runter, öffne eine der virtuellen Festplatten mit einem Hex-Editor und überschreibe Teile des Inhalts mit willkürlichen Daten. Dann kannst du ja sehen was passiert

Haiker 26.02.2015, 12:42

Soweit so gut.

Ich muss dazu sagen es ist ein Schulprojekt und es geht darum das ganze im Terminal im Linux zu machen. Die Vitalisierung habe ich mit VirtualBox gemacht.

Und ich betone gerne: Es sind keine Daten auf dem Raid 0 Array vorhanden. Es geht um die Simulation defekter Sektoren. Laut Internet soll das ganze mit hdparm funktionieren...

ABER: ich muss das ganze ja auch irgendwie sehen können, deswegen habe ich das SMART-Paket installiert. Nur ich habe noch folgendes Problem. Meine beiden Platten aus dem Raid Array tauchen nicht in der smartctrl auf (Not in the smartctrl database). Liegt das daran das sie Teil des Raids sind?

0
FaronWeissAlles 27.02.2015, 07:06
@Haiker

Achso.

Meine beiden Platten aus dem Raid Array tauchen nicht in der smartctrl auf (Not in the smartctrl database). Liegt das daran das sie Teil des Raids sind?

Ich denke eher das liegt daran dass die virtuellen Festplatten kein SMART unterstützen. In dem Fall müsstest du mal schauen ob VMware das unterstützt oder halt doch auf physische Hardware gehen und ein Tool suchen mitdem du beschädigte Sektoren simulieren kannst

0

Was möchtest Du wissen?