Rahmenvertrag war nicht vollständig .

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kann Dir natürlich nur eine Antwort aus deutscher Sicht bieten: Hier wäre als erstes zu prüfen, ob der Arbeitsvertrag überhaupt gültig zu Stande gekommen ist.

° Wenn dieser vorher mündlich geschlossen wurde, gilt er, und die Rücksendung per E-Mail wäre lediglich eine Bestätigung.

° Wäre der Arbeitsvertrag befristet, müsste der Vertrag schriftlich (d.h. in Papierform) ausgestellt sein - ansonsten wäre er ungültig.

° Bei einem unbefristeten Arbeitsvertrag wäre es so, dass er dann Gültigkeit erlangt hätte, wenn er per E-Mail mit zertifizierter Unterschrift versehen war. In der Schweiz muss die Unterschrift meines Wissens nach durch einen anerkannten Zertifizierungsdienst verifiziert sein. Wenn das nicht der Fall ist, wäre das für Dich ggf, zum Vorteil. Die Berufung auf die fehlenden Beiblätter dürfte wohl nicht funktionieren.

Grundsätzlich wird das schweizerische Arbeitsrecht in oben erwähnter Hinsicht ähnlich sein. Da der Sachverhalt jedoch recht kompliziert ist, empfehle ich die Konsultaion eines Fachanwalts für Arbeitsrecht, oder zumindest eine Erkundigung beim kantonalen Schiedsgericht.

Ich hoffe, Dir damit einige Anregungen gegeben zu haben.

Viel Glück und Erfolg!

Gruß Nightstick

Hallo

Danke für deine Antwort! :-)

Also es ist ein Rahmenarbeitsvertrag und es steht auf dem Vertrag : - Einsatzdauer 4-12 Wochen

Also dann müsste er ja befristet sein? Und den Vertrag habe ich nur per E-Mail bekommen , unterschrieben und dann zurück gesendet . Wäre er so also nicht gültig?

Freundliche Grüsse

0

Was möchtest Du wissen?