Raffinierte Tomatensauce gesucht

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich würde dann also folgendermassen vorgehen:

zuerst mal ne zwiebel und ne knoblauchzehe ganz fein hacken. in etwas olivenöl anschwitzen, aber nicht verbrennen lassen, das macht die ganze sache bitter.

jetzt würde ich ein paar EL tomatenmark dazugeben, ein wenig edelsüssen paprika dazustreuen, durchrühren und das ganze rasch mit einer kräftigen gemüsebrühe (am besten selbstgemacht!) und ein wenig rotwein aufgiessen.

dazu gibst du dann gewürfelte, geschälte oder auch die eingekochte tomaten - sofen du diese tomatensauce noch jetzt im winter frühjahr zubereitest auf jedenfall dosentomaten verwenden. frische tomaten nur dann wenn gerade saison ist, sonst schmecken di nach nichts!).

wenn du magst ruhig auch ein paar karottenstücke oder überhaupt ein bund geputztes und gewürfeltes suppengemüse, das gibt auf jedenfall geschmack. dann aber mit dem zucker aufpassen, weil auch möhren ein süsses aroma haben.

würze mit ein wenig zucker (das hebt den geschmack), salz, pfeffer, wenn du magst kannst du auch ein paar kräuterzweige mitziehen lassen (zb thymian, petersilie, ...).

in einen mörser mit ein wenig lauwarmen wasser gibst du jetzt ein paar safranfäden und zerstösst diese leicht mit einem stössel - füge die flüssigkeit der tomatensauce hinzu. der safran gibt nicht nur geschmack sondern auch eine schöne farbe!

dreh die hitze weit runter und lass alles gut einköcheln. unter umständen ab und zu die flüssigkeit nachgiessen (wasser oder brühe).

wenn dir die konsistenz gefällt passierst du die sauce am besten durch ein sieb oder eine "flotte lotte" - da bleiben die meisten kerne, aber auch die kräuterzweige und die groben möhrenstücke zurück.

-> zusätzlich aufpeppen kann man tomatensauce zb mit: kleingehackten oliven/kapern, sardellen, zu beginn angebratenem speckwürfeln, ein wenig chili (gerne auch räucherchili!)

-> anstatt "schnöder" spaghetti kannst du natürlich auch die pasta selbst machen oder frische kaufen, die angebote an italienische pasts ist quasi unendlich an form und farben :)

viel erfolg und lasst es euch schmecken!

Was möchtest Du wissen?