Räumungsklage. Und danach die fristlose Kündigung wegen 2 Monaten , Zahlungsverzug.Was passiert jetzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo.

Also jetzt mal systematisch: Wenn schon ein Versäumnisurteil ergangen ist, gibt es doch jetzt nichts mehr zu verhandeln. Wieso findet dann in den nächsten Tagen noch eine Verhandlung statt ? Oder hat Sie Einspruch gegen das Versäumnisurteil eingelegt ?

Versäumnisurteil heißt ja nur, daß Sie nicht zur Verhandlung erschienen ist, und deshalb in ihrer Abwesenheit ein Urteil ergangen ist. Aber auch wenn ein Räumungsurteil erlassen wurde, muß man als ehemaliger Mieter und jetzt rechtswidriger Nutzer der Wohnung ein Nutzungsentgeld an den Vermieter zahlen, das der vorherigen Miete entspricht. Sie kann ja wohl kaum davon ausgegangen sein, die Wohnung jetzt kostenlos nutzen zu können !!!!!!

Wenn es die erste fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzugs innerhalb von 2 Jahren war, kann Sie die Kündigung wirkungslos machen, wenn Sie sofort den Gesamtrückstand bezahlt. Außerdem könnte Sie als Mutter von 2 KLEINEN Kindern vermutlich zum Sozialamt gehen. Wenn die die Miete zahlen würden, wäre das Probelm auch gelöst. Aber das gilt natürlich nur, wenn nicht bereit ein Räumungsurteil ergangen ist. Was ist das also für ein Versäumnisurteil gewesen ?

Aber insgesamt scheint Sie auch ein bißchen verpeilt zu sein. Erst geht Sie nicht zu einer Gerichtsverhandlung, dann zahlt Sie die Miete nicht. Was stellt die sich vor, was dann passiert ?

Wieso hat sie einfach die Zahlung der Miete eingestellt? Sie wohnt doch noch da!

Schlimmstenfalls stimmt der Richter der Klage zu und sie fliegt aus der Wohnung! Mit 2 Kindern ganz sicher nicht lustig :-(

Was kann man da noch machen? 

0
@Latexanzug

Fliegt Sie da am selben Tag aus Ihrer Wohnung,oder gibt es da noch eine Frist.Mfg.

0
@Latexanzug

Was kann man da noch machen? 

Sofort die rückständige Miete zahlen! Ohne wenn und aber! Das würde "vielleicht" vom Richter wohlwollend anerkannt. Garantieren kann ich das hier und jetzt aber nicht!

Niemals darf man es soweit kommen lassen, dass man diese Kosten nicht sofort begleicht!

Und es gibt auch für mich keinerlei Entschuldigung, warum eine Mutter von 2 Kindern, angeblich das Geld für die Miete nicht hat!

Wenn sie selbst nicht arbeiten gehen kann, dann braucht sie nur Sozialleistungen beantragen und schon wird die Miete pünktlich bezahlt!

0

Was möchtest Du wissen?