räumungsklage oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sie hat Teilweise bezahlt, also Zahlungswillig. So schnell wird da nix passieren. Was kommen kann ist eine Abmahnung wegen verspäteter und nicht vollständiger Mietzahlung. DANN kann ihr durchaus gekündigt werden. Für eine Räumungsklage ist das noch zu früh.

Bei Ausbleiben von mind. 2 Monatsmieten kann die Fristlose durch die Gesellschaft ausgesprochen werden. Sollte Sie dem nicht folgen so kommt erst dann die Zwangsräumung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niccianesthetic
06.01.2016, 01:11

sie musste dem vermieter bis vor kurzem noch anwaltskosten zurueck zahlen, weswegen weiss ich nicht genau. ist sowas automatisch eine abmahnung? falls sie deswegen schon eine hat, kann ihr gekuendigt werden richtig?

0

Sobald sich ein Betrag in Höhe von 2 Monatsmieten "angesammelt" hat kann der Vermieter außerordentlich (fristlos) kündigen.

Aber auch wenn mehrfach verspätet gezahlt wurde. Das aber nur nach mindestens 1 Abmahnung und im Wiederholungsfall.

Ordentlich (fristgerecht) kann der Vermieter bei unregelmäßigen Mietzahlungen auf jeden Fall kündigen. Dazu bedarf es keiner Abmahnung.

Vor der Räumungsklage kommt erst mal die Kündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Rückstand von einer Miete und einem Cent kann der Vermieter kündigen.

Ebenfalls kann er kündigen wenn nach vorheriger Abmahnung die Miete wieder verspätet gezahlt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?