Räumliches Sehen durch Brille?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

3D-Sehen (außerhalb von 3D-Kinos oder Fernsehern) funktioniert über die Augen. Dadurch, dass man zwei Augen hat, siehst du ein Objekt von 2 verschiedenen Winkeln (der geringe Abstand der Augen reicht dafüt aus). Es entstehen 2 Bilder, die das Gehirn zusammenlegen kann und es entsteht das räumliche sehen.

 Wenn man erst das rechte Auge schließt und ein Finger ca 15 cm vor der Nase erhebt, ist der Finger rechtslastig im Bild und man sieht mehr von der linken Seite des Fingers. Wenn man dann das linke schließt und das rechte öffnet ist der Finger linkslastig in Bild und man sieht mehr von der rechten Seite des Fingers. Also man schaut mit beiden geöffneten Augen etwas um den Finger (oder welchen Gegenstand auch immer) herum und das ist räumliches Sehen. das Gehirn ist wie gesagt nur für die Zusammenlegung der beiden Bilder zuständig. Das ist der Normalfall.

wenn jetzt jemand in der Kindheit lange geschielt hat und das nicht rechtzeitig behandelt wurde, kann es passieren, dass das Gehirn die beiden Bilder nicht zusammenbekommt und somit eins der Bilder "abschaltet". Man fängt an nur noch mit einem Auge zusehen. Das andere Auge ist jetzt NICHT blind, nur das Gehirn weigert sich das Bild zu benutzen, solange das Hauptauge ein Bild liefert. Somit ist kein 3D-Sehen möglich. Natürlich lernt man Abstände einzuschätzen, aber das Räumliche Sehen ist nahezu komplett eingeschränkt.

Wenn das Schielen korrigiert wurde, kann es wieder möglich sein mit beiden Augen gleichzeitig zusehen und das Gehirn kann das auch lernen. Aber in vielen Fällen bleibt es beim einäugigem Wahrnehmen.

Deshalb sollte man schon sehr früh mit der Korrektur anfangen. 


In deinem Fall kann ich mir vorstellen, dass dein Hauptauge ganz normal sieht und dein anderes Auge ständig versucht mitzumischen, daher eingeschränktes räumliches Sehen vorhanden ist. Hier wird es zu medizinisch....

Hast du eine prismatische Brille?  Wenn nicht, frag mal deinen Augenarzt oder deinen Optiker, ob das on deinem Fall Sinn macht. 

Mit einem Prisma wird das Licht durch die Brille entsprechend abgelenkt, dass das Licht bei (auch nicht sichtbaren) Winkelfehlsichtigkeiten direkt in die Pupille eintritt. 


Langer Text, ist aber auch etwas schwirieger zu erklären. Ich hoffe es ist verständlich :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aseven79
01.10.2016, 02:59

Prima erklärt

2

Das räumliche Sehen hängt nicht mit deinem Auge zusammen, sondern mit deinem Gehirn. Dort werden die Bilder der beiden Augen zu einem zusammengefügt, außerdem werden die Bilder nachbearbeitet (zum Beispiel werden die Nase und der blinde Fleck auf der Netzhaut entfernt).

Dabei errechnet das Gehirn außerdem Entfernungen von verschiedenen Objekten. Mithilfe dieser Entfernungen kann das Gehirn sich Objekte als dreidimensionalen Körper vorstellen.

Wenn du also Entfernungen abschätzen kannst, kannst du auch räumlich sehen. Alles, was du dazu brauchst, ist Vorstellungskraft / Fantasie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MuhkuhBrotchen
01.10.2016, 00:22

Meine Augenärztin meinte aber es wäre extrem eingeschränkt.

0

Was möchtest Du wissen?