Räumliche Trennung, was steht mir zu?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Lebenspartner ist nun verpflichtet uns beide zu unterhalten, da wir eine Lebenspartnerschaft bilden.

Leistungsrelevant ist, ob Ihr eine Wirtschaftsgemeinschaft bildet und finanziell füreinander aufkommt und einsteht. Ob Ihr das tut (und dadurch als "Verantwortungs-und Einstehens-Bedarfsgemeinschaft" gemäß § 7 SGB II zusammenlebt), ist Eure Entscheidung. Zwischen Unverheirateten ohne gemeinsames Kind bestehen keine gesetzlichen UH-Pflichten /-ansprüche. http://www.gutefrage.net/frage/wohngeld-beste-konstellation-wohngemeinschaft-oder-lebensgemeinschaft#answer58095198

Falls (!) Ihr bisher gemeinsam gewirtschaft habt und eine BG gewesen seid (also nicht nur die Miete und ggf. die Kosten für Grundnahrungsmittel und 10er-Pack Klopapier geteilt habt, sondern darüber hinausgehend finanziell füreinander gesorgt habt und eingestanden seid) , gibt es keine gesetzliche Vorschrift, die Euch verbieten würde, Eure Meinung zu ändern und zukünftig nicht mehr füreinander aufkommen zu wollen.

(Siehe auch Bundesverfassungsgericht 1 BvL 8/87: "Ohne rechtlichen Hinderungsgrund kann der mit dem Arbeitslosen nicht verheiratete Partner auch jederzeit sein bisheriges Verhalten ändern und sein Einkommen ausschließlich zur Befriedigung eigener Bedürfnisse oder zur Erfüllung eigener Verpflichtungen einsetzen. Wenn sich ein Partner entsprechend verhält, besteht eine eheähnliche Gemeinschaft nicht oder jedenfalls nicht mehr.")

Falls Ihr bisher aufgrund gemeinsamen Wirtschaftens eine BG gewesen seid und jetzt (weiter zusammenwohnend) aber mit "getrennter Kasse/keine BG mehr" leben wollt, müsstet Ihr Eure finanzielle/wirtschaftliche "Trennung" allerdings sehr klar umsetzen und vor allem nachweisen können - und ggf. auch damit rechnen, dass bzgl. des Jobcenters der Klageweg erforderlich wird. Aber wie gesagt: Ein gesetzlicher UH-Anspruch gegenüber deinem Freund besteht nicht und könnte von dir auch nicht eingeklagt werden. Kommt er für dich/ Euch freiwillig auf, muss das wahrheitsgemäß angegeben werden. Tut er es nicht (mehr), müsste das ggf. gut nachgewiesen werden (z.B. durch entsprechende nachweisliche Erklärungen von Euch, durch strikte Trennung von Konten/ Verträgen/ Versicherungen, keine gegenseitigen Verfügungsberechtigungen über Einkommen/ Vermögen, getrennte Mietanteilszahlungen/ Anschaffungen/ finanz. Lebensführung usw. usw. )

Hallo Larah, herzlichen Dank für deine genaue Auskunft. Meine Beraterin beim Amt hat so gar keine Ahnung bin nur am rumtelefonieren und komme nicht vorran. :(

Also ist es so, das wir zukünftig als Paar weiterleben können(auch als offizielles Paar?!), wenn wir uns gegenseitig nicht mehr als Paar finanziell unterstützen und ich brauche ihn dann auch nicht als Partner angeben. Versicherungen müssen getrennt sein und Konten...das haben wir ja eh... wir haben es bis jetzt so geregelt das ich für Lebensmittel und 100€für Mietanteil Sorge und er für den Rest Miete, Srom, Auto etc. aber das kann man ja auch anders aufteilen. Und es ist kein Problem das wir schon seit knapp 3 Jahren zusammenwohnen (bis jetzt habe ich ja immer verdient um meinen Teil der Kosten zu decken) Jeder Zahlt dann die Hälfte bei der Miete und zwar DIREKT an den Vermieter? wie ist das mit dem Strom zu regeln? Da ist ja nur einer gemeldet zahl ich ihm dann die Hälfte auf sein Konto? Ich muss mir eine Auto anschaffen und wir wollten das auf seinen Namen als zweitwagen laufen lassen, das wär dann sicher auch so ein Punkt das ich das selbst versichern muß. Hab ich das jetzt so richtig verstanden?

Ich danke dir sehr vielleicht hast du damit eine Beziehung gerettet unter diesem Druck gehen wir früher oder später zu Grunde.

0

Dann solltest du vor allen Dingen erst mal abklären, ob du überhaupt bei einer weiteren Ausbildung unterstützt wirst. Einfach einen Vertrag unterschreiben darfst du nicht, sonst stehst du hinterher buchstäblich im Regen. Wenn du dich aus gesundheitlichen Gründen neu orientieren musst, wäre evtl. auch eine Hilfe durch die Rentenversicherung denkbar.

Wenn dein Partner auszieht, könnte auch die Wohnung zu groß sein. Zu zweit stehen euch dann nur noch 60 qm zu. Dann müsstest du nach 6 Monaten umziehen.

Ok die Wohnung hat ca 55qm das wär dann ja schonmal etwas... ja ist bei mir ein spezieller Fall hab ich schon gemerkt im Netz findet sich da so auch nicht so viel. Ich hoffe das meine Beraterin sich bald meldet. Einerseits will man nicht nerven aber andererseits hängt man voll in der Luft der Vertrag liegt hier zur Unterschrift bereit. Der Arbeitgeber hätte ihn gern schnellstmöglich zurück ich muß mal schauen was das wird. Herzlichen Dank für ihre Antwort.

0

Also nochmal kurz als Nachtrag: Ich weiß das mir von meinen Partner keine Unterhalt etc. zusteht ich möchte aber gern wissen welche Schritte ich einleiten muß und ob mir überhaupt mit ner zweiten Ausbildung hartz4 zusteht. Ich weiß auch das ich eine bindende Antwort erst bei einem vom Amt bekomme, aber der Termin kommt erst und ich wär dann gern vorbereitet.

Berechtigungsschein abgelehnt, warum?

Hallo,

ich schildere erstmal das Problem von meinem Freund. Aufgrund sehr vieler Schulden hat er den Überblick an Rechnungen verloren und hatte vergessen Strom zu bezahlen. Er war 2 Wochen bei mir und hat es nicht mitgekriegt das sein Strom abgestellt wurde. Daraufhin rief sein Vermieter wütend an da anscheinend irgendein Verteiler für den Fernseh Empfang über seinen Stromzähler (wusste mein Freund auch nicht) lief und er deswegen nicht Fernseh gucken kann, das er in 2 Wochen ausziehen soll da sein Mietvertrag angeblich am 1.09 auslaufen soll. Er hatte vorher mündlich gesagt das er ihn verlängern will aber wir haben nix schriftliches. Daraufhin habe ich mir den Vertrag angeguckt und da steht folgendes drin. Dort steht geschrieben das es sich um einen Jahresvertrag handelt der vom 01.11.2015 bis 01.10.2015 geht. Dort stimmt einmal das Jahr nicht und der Monat auch nicht. Für mich ist der Vertrag ungültig. Das heißt ohne schriftliche Kündigung mit 3 Monaten Frist muss mein Freund nicht ausziehen. Bevor wir aber irgendwas machen habe ich gesagt das wir erstmal einen Anwalt drüber gucken lassen der das Bestätigt. Da er Arbeitslosengeld 1 + aufstockendes Arbeitslosengeld 2 kriegt dachte ich das er den Rechtsanwalt bezahlt bekommt. Wir sind natürlich erstmal hin und haben ganz am Anfang gesagt das er Arbeitslosengeld 1 und 2 kriegt und wir das nicht bezahlen können. Daraufhin hat die Anwältin gesagt das man eigentlich erst zum Amtsgericht wegen dem Berechtigungsschein fahren muss. Sie meinte aber das wir das auch danach machen können. Die Anwältin war der gleichen Meinung und hat uns beraten und auch gesagt das es sowas wie befristete Mietverträge gar nicht mehr gibt. Ohne Grund und mündlich kann er ihn nicht rauswerfen. Danach hatten wir noch einen Termin bei der gleichen Kanzlei wegen den Schulden. Er war jetzt die ganze Zeit Arbeitslos und hatte einen LKW Führerschein gemacht (Vom Jobcenter bezahlt) und unterschreibt demnächst einen Arbeitsvertrag wo er ziemlich gut verdient. Leider macht er Fernfahrt Touren und ist von Montag bis Freitag nicht zuhause. Ursprünglich hatten wir einen Termin bei der Diakonie aber den Termin kann er dadurch nicht mehr wahrnehmen. Ich war der Meinung wenn wir jetzt da sind können wir gleich mal wegen Beratung fragen. Der Anwalt hat uns das gleiche gesagt wegen dem Berechtigungsschein und hat uns Beraten. Er war sogar der Meinung das wir es die Schuldenbereinigung bei ihm machen sollten und nicht bei der Diakonie (Will vermutlich auch Geld verdienen^^).

Als wir beim Amtsgericht waren wegen dem Schein hieß es: Aus dem Mietvertrag geht nicht daraus hervor das es da Probleme gibt und bei den Schulden gibt es öffentliche Stellen wo er sich Hilfe suchen kann. Das kann doch nicht sein. Wie seht ihr das?

Grüße

...zur Frage

was los mit meiner katze?

hi leute meine katze isst seit heut nicht mehr schüttelt dauernd ihren kopf und läuft unruhig druchs haus und dabei knurrt sie auch noch ohne grund sie hat am freitag n tierarzt termin und ich wollt mir andere meinungen einholen ob ich vllt doch heute gehn sollte ? mfg

...zur Frage

Rote stellen an der Nase seit über einem Jahr?

Hallo ich habe seit über einem Jahr Rote stellen an den Seiten der Nase. Es ist nicht schuppig und jucken tut es auch nicht es ist einfach nur rot. Ich habe bereits ein Termin beim Hautarzt gemacht aber der ist erst in 2Monaten! Weiß einer was der Grund dafür ist? Danke

...zur Frage

Kann man Zwangsvollstreckungssache gegen Willen der Vermieter stoppen??

Der Vermieter meinem Vater hat eine Klage eingereicht wegen Räumung, Herausgabe und Forderung.

Ich habe zufälligerweise den Beschluss des Amtsgerichts vom 19.12.2017 bei meinem Vater entdeckt.

Ich habe vor Allem festgestellt, dass meiner Vater demenziell Erkrankt und nicht mehr Geschäftsfähig ist.

Deshalb habe ich einen Schreiben beim Amtsgericht vorgelegt und wurde auch zitiert dass meiner Vater Geschäftsunfähig ist. 

Ich habe auch beim Amtsgericht einen Antrag wegen Betreuung gestellt und inzwischen Zeit wurde auch begutachtet. Heute hatten wir einen Termin wegen Anhörung und demnächst erwarten wir den Beschluss des Amtsgerichts.

Nun bekam ich auch einen Schreiben vom Obergerichtsvollzieher wegen Zwangsvollstreckungssache, dass der Besitzanweisung am 11. April 2018 durchgeführt wird. Obwohl ich dass ich mit einem Schreiben bekannt gemacht habe, weil dass meiner Vater beim Amtsgericht wegen seiner Krankheit nicht erscheinen konnte und vor Allem dass er Geschäftsunfähig ist.

Ich habe inzwischen Zeit mit dem Vermieter telefoniert und der will leider von der Sache nicht zurücktreten und will einfach die Sache mit seinem Rechtsanwalt bis zum Ende durchführen. 

Nun, meiner Vater ist 82 Jahre alt und lebt teilweise mit seinem Rente und vom Sozialamt (Grundsicherung).

Er wohnt bereits seit 1979 in dieser Wohnung und er hat seiner Miete immer bezahlt. Nur letztes Jahr im September dass er zu viel von seinem Girokonto Geld abgehoben hat, könnte der Abbuchungsauftrag für Miete von seinem Konto nicht durchgeführt werden.

Er streitet auch dass er von seinem Konto gar nicht Geld abgehoben hat. Also, er weisst leider nicht mehr was er tut.

Ich habe inzwischen Zeit einen neuen Konto bei einem anderen Bank eröffnet und ca. seit 2 Monaten passe ich ihm auf, damit das gleicher Fehler nicht noch einmal wiederholt.

Ich habe auch inzwischen Zeit beim Sozialamt angerufen und dass die Kosten bzw. die Mietrückstände übernommen werden, falls der Vermieter einverstanden ist eine Bestätigung Vorzulegen, damit dass meiner Vater weiterhin in dieser Wohnung bleiben kann.

Nun, meine Frage ist hier, kann man dieser Zwangsvollstreckungssache gegen Willen der Vermieter nicht stoppen? 

Und ist es üblich bei jeden Prozess Alles schnell wie möglich durchgeführt wird und dass man nicht mal genügend Zeit bekommt für eine andere Räumlichkeiten? Ist man dann zwangsweise Obdachlos? Sowas ist natürlich bitter und traurig.

Niemand wirft hier irgend etwas vor, dass wir Zahlungsunfähig sind oder dass wir nicht Zahlen wollen. 

Ich wusste nicht von der Sache, vor Allem wie schwer das meiner Vater Krank ist.

Die andere Frage ist natürlich für uns, ob wir überhaupt einen fairen Prozess erhalten werden? Also, was können wir eigentlich noch tun?

Gibt es auch die Jenigen, die ähnliche Probleme gehabt haben?

Ich würde mich sehr freuen auf Beantwortung der Anfrage und bedanke ich mich im Voraus für Alle bemühungen und vor Allem für die aufrichtige Beiträge.

Vielen Dank!

...zur Frage

Hypnophobie wie Behandlung

Guten Tag. Ich quäle mich schon seit ca 2 Monaten mit einer hypnophobie. Grund für mich war eine heftige Doppelnarkose, seit dem hab ich angst vor dem schlafen. Eigentlich vor diesem einfachen wegsein. Jetzt habe ich endlich ein termin beim Hausarzt bekommen, aber wie will denn sowas überhaupt behandelt werden???

...zur Frage

Ausbildungsabbruch wegen Krankheit wie ist es möglich Wohnung zu unterhalten.

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

Zu meiner Person:

Ich bin derzeit 21 Jahre alt. Mache eine Berufsausbildung als Mechatroniker. Seit 2 Jahren wohne ich mit meiner Freundin zusammen und bin mit ihr auch soweit glücklich und zufrieden :) Leider habe ich Probleme mit meiner Migräne. Aus diesem Grund bin ich regelmäßig beim Neurologen bzw. beim Hausarzt um mein Fehlen vernünftig zu entschuldigen.

Meine Migräne: Ich habe wenn es "gut" läuft 8 Tage im Monat Migräneanfälle ansonsten und das auch in letzter zeit 20 Tage wegen Prüfungsstress und innere Unruhe.

Die Migräne läuft so ab das ich am anfang Sehstörung mit Flimmern( Also ich erkenne bei den Sehstörung nicht alles und bin daher sehr beeinträchtigt) sobald der Kopfschmerz anfängt tuhen meine Haarwurzeln bei jeder kleinsten Bewegung weh. Auch übelkeit mit Brechen ist da leider auch dabei. seit ca. 3 Monaten nehme ich ein Mittel was die Häufigkeit der Migräneanfälle vorbeugen soll. Es heißt Topiramat. leider wirkt es nicht soderlich gut wie man sehen kann. Ich bin mir sicher, es hängt mit meiner Ausbildung zusammen. Ich wollte von Anfang an etwas im sozialen Bereich machenmein aber leider habe ich mich von meinen Eltern zusehr leiten lassen. Die üblichen Sprüche wie mensch "Junge lern was Vernünftiges wobei du genug Geld verdienst". Naja aber ich habe einfach kein Spaß an meiner Arbeit und mir fehlt einfach diese Interesse an den Tätigkeiten dort. Nach langen hin und her habe ich mir jetzt vorgenommen einen Aufhebungsvertrag mit meinen Arbeitgeber zu unterzeichnen da ich einfach nicht mehr kann. Ich möchte mich jetzt erstmal um meine Gesundheit kümmern und dann wenn das wieder okay ist einen neuen Start ( 2Jahre schulische Ausbildung) beginnen . Jetzt stellt sich halt die Frage wie ich das ganze angehe ohne das ich meinen Mietanteil nicht mehr bezahlen kann denn zu meinen Eltern bzw zu meiner Mutter mit ihrem Freund zu ziehen ist keine Option was das Jugendamt auch bestätigen kann.

Bitte helft mir ich weiß einfach nicht weiter.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?