Räuber im Aquarium?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem ist, dass dein Becken eigentlich schon voll ist mit dem aktuellen Besatz, selbst wenn der Nachwuchs nicht wäre.

Ich hab bei meinem Restbestand an Schwertträgern ein Pärchen Streifenhechtlinge (Aplocheilus lineatus) mit drin. Die sind zwar nicht als reine "Nutzfische" da rein gekommen, dennoch habe ich (spätestens) seit deren Ankunft keinen Nachwuchs mehr gesehen - allerdings auch nie beobachtet, wie die Hechtlinge einen Jungfisch verspeisen.

Aber wie gesagt, das gibt mit weiteren Fischen möglicherweise ein Platzproblem (und somit Stress für die Fische) oder schlechtere Wasserqualität (wegen zuviel Nitritproduktion), daher würde ich von weiteren Fischen abraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist zwar schon eine Weile her, dass ich ein Aquarium hatte, aber ich würde dir Zebrabärblinge empfehlen. Die haben mir damals die kleinen Guppys weggefressen, auch wenn ich sie eigentlich mehren wollte ;) Sind zwar keine Platys aber ich glaube die kleinen haben etwa die selbe Größe.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamon133
03.03.2016, 19:36

Ja dürfte passen danke

0

Hallo,

Also ich hatte bei meinen Platys früher ein paar Schmetterlingsbuntbarsche drin, die haben alle Babys gefressen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Deamon133
03.03.2016, 19:42

Daran hatte ich schon gedacht allerdings habe ich eine gesammthärte von 17. Schmetterlingsbuntbarsche bevorzugen aber Wasser mit einer Härte von max 10. Sie sind leider sehr empfindlich auf die Härte. Ich will das sich auch die Jäger wohlfühlen aber das mit der Wasserhärte ist mir dann zu heikel für die schönen Tiere. Danke trotzdem

1

Was möchtest Du wissen?