Rätsel/hinweise für schnitzeljagt gesucht!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Och da gäbe es einiges kommt aber immer auch auf eure Umgebung an. Habt ihr z. B. irgendwo ein Planetarium, Aquarium, eine Sonnenuhr, einen Irrgarten einen Bauernhof oder ein anderes altes Gebäude, einen Tierpark oder Zoo, eine Brücke einen Kiosk, eine Stadtgarten ein Kino oder eine bekannte Kneipe dann sind das schon gute Möglichkeiten die Leute quer durch die Stadt zu leiten ohne völlig quer denken zu müssen.

Für viele Sachen reicht es einfach Zettel in Form von verdrehten Hinweisen zu verstecken - auf einer Brücke z. B. könnte man einen der Pfähle vom Geländer nehmen (irgendeinen) dort ein Band befestigen an dem eine Art kleines Boot (kann ein Plastikbeutel sein) hängt in dem eine weitere Nachricht ist das Band sollte jedoch nicht so schnell sichtbar sein, also eher einen dünnen Faden dafür nehmen. Damit die jetzt nicht gleich zu dem Geländer rennen und sehen ah da ist was, führst du sie ein paar Mal herum. Z. B. aus östlicher Richtung über die Brücke bis zu einem Baum (oder Bank, Papierkorb ganz egal) das könnt ihr eine Stein hinlegen und darunter liegt ein weitere Zettel auf dem Z. B. steht geht jetzt in Richtung blabla wo jetzt wieder irgendein auffälliger Baum oder eine Bank usw. steht. Im Hinweis vorher steht z. B. sucht den geteilten Baum in nördlicher Richtung, und achtet auf die Zeichen die sich euch ebnen (was ein Hinweis auf den Boden sein soll) da macht ihr dann einen Pfeil (der aber nicht so offensichtlich ist) z. B. aus einem Stück Holz, einer Entenfeder und einem Strich in der Erde (da es ja Leute gibt die den Park säubern sollten es Naturprodukte sein denn sonst kannst du Pech haben das sie als Müll gewertet und eingesammelt werden) der Pfeil weißt dann z. B. auf eine Kartoffel die ihr zuvor etwas ausgehöhlt habt und in der nun wiederum eine kleine Nachricht steckt. Darin steht jetzt das ihr euch wieder der Brücke zuwenden sollt und wieder beginnend aus östlicher Richtung, von der linken Seite z. B. 3 Schritte nach vorne gehen, geht dann rüber und z. B. nach rechts und jetzt 2 Schritt vor. Es müssen schon mehrere Schritte sein die da auf dem Zettel stehen denn sonst müssen die nicht hin und hereiern und sind auch wenig verwirrt wenn da kaum was steht. Wenn es aber total unübersichtlich ist kommt eher mal der HÄ? Effekt bei denen durch.

Dann wieder rüber nach links 2 Schritt vor (je nachdem wie lang die Brücke ist) zurück auf die rechte Seite und z. B. wieder 3 Schritte vor und dann wieder nach links und 1 Schritt zurück. Das ist spannender als einfach zu sagen geh da und da hin.

Als ein weiteres Rätsel ist z. B. folgendes möglich. Ihr geht in einen Supermarkt wo man Zeitschriften kaufen kann. Dort sucht ihr euch eine aus die nicht so beliebt ist (darf ja nicht vorher abverkauft sein) also ein TV Zeitschrift z. B. und am besten die wovon die meisten da sind. in der vorletzten steckst du wieder einen Hinweis rein und zwar wo der nächste Hinweis ist. Der könnte z. B. bei einem Bauernhaus oder einem alten Gebäude sein wo auch andere alte Sachen rumstehen (ein altes Wagenrad z. B.) da könnte dann der Hinweis lauten bin einst für schwere Lasten über die Strassen gerollt worden doch heute habe ich lange ausgedient und stehe einsam und verlassen da. In so einer Radnabe lässt sich wunderbar ein Hinweis verstecken (oder notfalls unter dem Rad). Auf steht dann z. B. schaut nach oben (wo dann je nachdem wie hoch das Haus ist z. B. in der Dachrinne ein weiterer Zettel zu finden ist oder wenn das nicht geht, weil zu hoch in einer der Häuserritzen, kann aber ansonsten auch irgendwo im Fensterrahmen versteckt werden).

Mit diesem Hinweis geht es z. B. zum Kino weiter. Dort ist ein Hinweis bei den Schaukästen versteckt (oben oder unten je nachdem wie ihr das einrichten könnt) Hinweis dazu wäre vielleicht ein aktueller Filmtitel.

Nun geht es z. B. weiter in einen Park oder Wald wo man abseits des Weges z. B. nach 100 Metern, hinter einer Bank in den Wald geht dann auf eine Stelle zugeht wo Leute Müll entsorgt haben (also Unrat herumliegt). Muss kein Müll sein, es geht nur darum eine möglichst auffällige Stelle auszusuchen die einem nach 20 -30 Metern, relativ schnell ins Auge fällt. Dort muss man nun nach einem langen Ast suchen den ihr da "zufällig" hinterlassen habt und nach einem Baum der irgendeine markante Stelle hat (z. B. ein abgesägter Ast der etwa in Augenhöhe ist oder eine der wie eine Schleuder aussehen könnte). Mit dem langen Ast muss man nun das eine Ende an das Astloch halten und das andere Ende z. B. Richtung Westen auf den Boden. Dann findet man in einem Erdloch das mit Laub abgedeckt wurde den nächsten Hinweis. Dieser könnte nun wieder eine Brücke sein und sollte 2 geteilt sein (also 1 Nachricht und eine Schablone und 1 Schlüssel der in einem 2. Briefumschlag steckt und den man auch erst später öffnen darf wenn man das Schlossrätsel abgeschlossen hat).

Da ich mal wieder mehr Platz brauche ist hier nun Teil 2. Unten steht Teil 1

Das Schlossrätsel ist so gesehen einfach. Man geht dafür wieder zu einer Brücke (inzwischen gibt es ja überall so Brücken wo so Liebesschlösser hängen) und da hängt ihr eins dazu. Das sollte schon zwischen allen anderen hängen aber es sollte auch mit einem X markiert sein, denn sonst wird es wirklich zu schwer. Gibt es das nicht bei euch, könnt ihr das Schloss auch irgendwo anders an ein Gitter hängen. Hat man das Schloss gefunden, darf man den 2 Umschlag öffnen, den Schlüssel und die Schablonen entnehmen und lesen dass man sich nun zu einem Kiosk begeben muss. Wie man eine Schablone bastelt erkläre ich später. Am Kiosk (der Kioskverkäufer ist eingeweiht und wenn der nicht mitmachen will fragt mal in einer Bäckerei an wo man Zeitungen kaufen kann irgendjemand findet sich dazu immer) muss man jetzt das Schloss vorzeigen worauf man eine Zeitung bekommt. Im Normalfall sollte die schon bezahlt sein dann macht jeder den Scherz mit. d. h. sie kommen dahin, zeigen das Schloss vor und bekommen dafür die Zeitung (was meint ihr wie blöd die gucken wenn die einfach so eine Zeitung bekommen - ist ja fast wie bei Spionen :-)

Als Zeitung nehmt ihr eine gewöhnliche Illustrierte (eine Tageszeitung wechselt ja jeden Tag die Schlagzeilen von daher funktioniert das dann nicht) Nun nimmt man einfach irgendeine Seite wo ein längerer Artikel steht und legt eine Klarsichtfolie drüber und sucht so ganze Wörter oder bildet Wörter und markiert die mit einem Filzer (kleine Karos) die du dann später ausschneidest. Kannst dann "schreiben" Die Suche hat ein Ende wenn ihr Seite 97 aufschlagt (die 97 musst man vermutlich selbst schreiben). Dort steht dann z. B. ein Kreuzworträtsel (leer) wo man ein paar Begriffe erraten muss (etwas was leicht ist) z. B. wie heißt die Hauptstadt von Italien = Rom man kann die Fragen aber auch einfach selber erstellen, also die Fragen durchstreichen und durch eigene ersetzen. Die Antworten sollte man selber aber auch kennen denn aus den Anfangsbuchstaben wird später eine Telefonnummer sichtbar die die anderen aber nicht sofort erkennen sollten (da kann man auch die einer Bekannten nehmen). Also z. B. N = 0 oder 9 E = 1 A = 8 usw. halt in der Reihenfolge der Telefonnummer. Die ersten Buchstaben der Antworten sollten dann eingekreist werden damit man später weiß worum es geht. Unter die Fragen schreibt man z. B. noch "ruf an". Die Zeitung geht dann wieder zurück zum Verkäufer und dann muss er eigentlich nur warten bis die eintrudeln.

Hat man die Nummer am Ende zusammen ruft man dann da an und bekommt z. B. den letzten Hinweis der alle zusammenführt wo es die Belohnung gibt. Also da und da anrufen und anstatt das die was sagt, sagt sie z. B. nur Nachricht ist unterwegs (die kommt dann per sms von einem von euch) ist cooler als wieder ein Zettel. Man muss das nicht genauso übernehmen und kann wie gesagt auch andere Orte wie oben erwähnt dafür wählen aber es sollten schon so 10 - 12 Hinweise an verschiedenen Orten sein damit möglichst alle durch die ganze Stadt hetzen, den sonst ist das nach 30 Minuten vorbei und wen man die ganze Arbeit dabei sieht ist das dann eher enttäuschend. Wir hatten das mal im Ferienlager gemacht (die Betreuer hatten sich das ausgedacht) aber das war so langweilig gewesen und nach ganz kurzer Zeit wieder vorbei das es als Reinfall gewertet wurde und danach hatten die Betreuer auch keine Lust mehr sich was zu überlegen.

Upps im Eifer des "Gefechts" habe ich glatt überlesen das es heute ist - das solltet ihr euch noch mal überlegen denn es macht wirklich mehr Spaß wenn man eine Schnitzeljagd etwas gründlicher plant als alles an einem Tag auf die Beine zu stellen denn dann kommt das dabei raus was die da im Ferienlager gemacht hatten. Also lieber verschieben und alles richtig gut organisieren dann spricht man auch noch länger davon und freut sich villeicht auch wieder drauf das irgendwann zu wiederholen.

naja wie gesagt, es war sein geburtstag..den kann man nicht verschieben ;- ) aber es hat alles super funktioniert trd danke :)

0

Was möchtest Du wissen?