Rätsel der Physik?

2 Antworten

Influenz wäre eine Möglichkeit, aber kaum zu berechnen. Also Ladungsübertragung im direkten Kontakt.

Nehmen wir der Einfachheit halber an, die Ladung gehe zu 100% vom Kunststoff- auf den ersten Metallstab über. Dann haben wir 10 C auf einem Stab.

Wie man die jetzt durch Verteilen und Entladen auf 1 C bringt, ist eine Knobelaufgabe - auf Anhieb sehe ich keine Lösung.

Allerdings würde ich das auch gar nicht versuchen, in die Praxis umzusetzen, sondern schauen, dass ich einige Meter Abstand von den Stäben halte. Typischerweise liegt die Kapazität so eines Stabes gegen Erde um die 10 pF - bei einer Ladung von 10 C ergibt das 10^12 V, da möchte ich nicht zu nahe dabei stehen.

Man könnte den Plastikstab auch zerbrechen, hätte dann auf beiden 5C, eins entladen und den anderen auf die anderen 4 Stäbe laden jo auf jedem 1

1
@Alleswisserinn

Die Idee mit dem Zerbrechen ist genial. :-)

Allerdings funktioniert das Übertragen vom/zum Kunststoff nicht so einfach. Aber vielleicht vom Kunststoff einfach 1/5 abbrechen und an 2 Metallstäbe weitergeben?

0

Was ist "10C"?

Ich kenne "C4": https://de.wikipedia.org/wiki/C4_(Sprengstoff)

Was möchtest Du wissen?