Rätromanisch, wie kommen die nur zurecht? :S

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die haben halt ihr historische Sprache aus der Römerzeit welche dem Latein sehr ähnlich ist bewart und sprechen zu hause die Sprache , da der Staat dies historische Sprache fördert wird dies sogar in der Schule anerkannt und ist ein der 4 Amtsprachen der Schweiz.

Rätorromanisch sprechende Menschen sind nicht so abgeschottet, wie es zunächst aussieht. Da der Bevölkerungsreichste Teil des Kanton Graubünden deutsch spricht, werden Rätorromanen, vor allem die jüngere Generation beinahe täglich mit der deutschen Sprache konfrontiert. Ausserdem sind namhafte Orte wie z.B. St.Moritz romanisch, wird aber durch den Tourismus sehr verdeutscht. Durch diese Umstände kann eigentlich jeder der romanisch spricht auch eine zweite Sprache. Da jedes deutschweizer Kind zuerst schweizerdeutsch lernt, muss es ja in der Schule beim lesen lernen auch die erste Fremdsprache, nämlich Hochdeutsch lernen. So geht es etwa auch den Rätorromanen, die können meist kein Schweizerdeutsch sprechen. Zur Verdeutlichung, das Rätorromanen nicht hinterblieben sind, zeigt die Tatsache, dass Zürich die Gemeinde ist, in der am meisten romanischsprechende Menschen leben.

Oh, die kommen sehr gut zurecht, obwohl diese Sprache (Rumantsch) noch in 5 Untersprachen zerfällt. Romanische ist eine eigene Sprache die sich aus dem Vulkgärlatein der Römer gebildet hat. In der Praxis spricht jeder Bewohner dieser Gegenden eine zweite Sprache, der überwiegende Teil auch Deutsch, der Rest Italienisch. Es gibt Fernseh- und Radioprogramme in romanischer Sprache. Romanisch ist eine Landes- aber keine Amtssprache. Sieh mal hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Rätoromanische_Sprachenh

plato 06.07.2011, 14:56

Präzisierung: Romanisch ist Teil-Amtssprache des Bundes. Die Rätoromanen haben das Recht, in ihrer Sprache in Kontakt mit Bundesstellen zu treten und auch die Antwort auf Rätoromanisch zu erhalten. Zudem ist Rätorromanisch selbstverständlich eine der drei Amtssprachen des Kantons Graubünden.

Im Eidgenössischen Parlament ist Rätoromanisch jedoch keine der offiziellen Amtssprachen.

0

Alle Rätoromanen lernen in der Schule Deutsch und/oder Italienisch. Du wirst kaum jemanden finden, der wirklich nur Rätoromanisch spricht. Aber sie schätzen es natürlich, wenn auch Besucher das eine oder andere Wort auf Romanisch sagen.

Es gibt ein Rätoromanisches Radioprogramm, eine Rätoromanische Tageszeitung und auch einzelne Fernsehsendungen in Romanisch, wenn auch kein Vollprogramm.

Es gibt auf der ganzen Welt Menschen verstreut, die ihre eigenen Sprachen haben, leben und intern damit sehr gut zurecht kommen! Denn nicht jeder will und benötigt es, diesen einheitlichen Konsum-verherrlichenden "Weg des Westen" zu gehen und leben.

Einige Pygmäen Völker in Afrika spechen zueinander in Pfeiftönen, die brauchen auch kein Fernsehen um sich abzulenken und zu wissen, was wichtig für sie ist, da sie bereits intensiv im Hier und Jetzt "leben"

Sie sprechen ja außer dem Rätoromanischen noch die allgemein gültige Landessprache (wird auch in Schulen gelehrt da die Schweiz nicht auf dem Mars liegt :-)) , haben also keine Probleme damit, sich auch außerhalb ihrer Ortsgrenze wunderbar zu verständigen.

Fahr dahin, lern die Menschen kennen und erleben das Gefühl der absoluten und dazu noch verständlichen Gastfreundschaft.

Warum sollten sie keine andere Sprache können? Ich selber spreche auch vier Sprachen. Ich sehe da kein Problem. Es heißt übrigen Rätoromanisch. ;-)

Klingt ja wie "retro..." xD Nicht schlecht!

Erinnert mich an eine Szene aus einem alten Comic, ich weiß leider nicht welchem: "Zum Glück bin ich kein Franzose, ich würde hier kein Wort von dem verstehen was die Leute sagen..."

So, jetzt im Ernst: ich glaube nicht, dass man heutzutage noch zurecht kommt, wenn man NUR diese(n) Dialekt/Sprache spricht. Wird auch nicht viele Leute geben... Aber an sich schadet es niemandem eine Sprache mehr zu lernen ^^

Sajonara 06.07.2011, 12:17

Man kommt auch heute noch "gut zurecht", wenn man in seiner entsprechenden Region lebt und nur die eigene Sprache spricht!

Zu glauben, das diese unsere Welt vom westlichen Imperialismus "geschaffen" wurde, und nur dadurch existiert und ein Mensch gemäßes, natürliches Leben ermöglicht, ist ein verbreiteter Irrglaube!

Schon weit vorher konnten Menschen ganz gut darin klar kommen, ohne Konsum, Werbung, Vergeudung, Verschmutzung, unnütze Waren und TV und übertriebene industrielle Produktion und Vermüllung daraus, etc.

0

Nun ich denke schon, dass die auch andere, geläufigere Amtssprachen können.

Was möchtest Du wissen?