Rädchen- und Ballsporen

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn ich das hier schon wieder höre. Dann sind ja alle Profis schlechte Reiter, weil sie Sporen benutzen. Wenn die Kids bei uns im Reitstall gelernt haben gut zu sitzen und nicht unkontrolliert mit dem Bein umgehen, dann reiten die wenn nötig auch mit Sporen. Ein kleiner runder Sporen z.B. stumpft das Pferd weniger ab, als wenn man mit den Beinen klopfen muss oder dem Pferd die Absätze in die Seiten knufft. Das finde ich schlimmer. Dann reagieren die Pferde irgendwann gar nicht mehr. Man muss man ja nicht permanent mit den Sporen im Pferd rumbohren. Ist auch ähnlich wie mit einer Gerte. Man haut ja nicht ständig mit der Gerte auf dem Pferd rum. Bei vielen reicht es auch die Gerte in der Hand zu halten und schon sind sie flotter unterwegs. Bessere Reiter setzen sie ein um die Hinterhand zu aktivieren. Ist mit den Sporen dasselbe. Mit Bedacht und Mass einsetzen. Dann schadet man dem Pferd auch nicht.

Ich mag beide nicht besonderlich, aber ich würde die Rädchensporen nehmen. Aber nur wenn du sie richtig einsetzen kannst. Mit den Ballsporen kenn ich mich nicht sonderlich aus. Ich reite mit 30mm Sporen die hinten abgerundet sind, damit die nicht zu scharf sind. Ich habe die Ehrfahrung gemacht, dass mein Pferd besser auf die Hilfen reagiert. Ohne macht er es zwar auch gut aber mit komme ich besser an das Pferd herran. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen ;) LG

Wozu brauchst du Sporen? BENUTZ KEINE! ich reite meine Pferde ohne Sporen, ohne Gerte und gebisslos und komm super zurecht und das sind teilweise 4-5 jährige. Und die sind dadurch dass ich sowas NIE benutzt habe, sensibilisiert und reagieren auf jedes Wort, ich treibe sie eigentlich nur mit meiner Stimme. Mit Sporen umgehen kann sogut wie niemand heutzutage, und wenn du sie benutzen willst weil das Pferd so "faul" ist, und du zu faul zum treiben und motivieren bist, sag ich nur das arme Pferd. Und bevor du sowas scharfes benutzt, mach wenigstens einen Kurs oder lass es dir von jemanden Erfahrenen zeigen bevor du das Tier noch verletzt. Sporen gehören auf keinen Fall auf unruhige Beine! und was ich gelesen habe dass dein Pferd sowieso schon so triebig läuft, und du es zum verfeinern willst, kann ich mir vorstellen dass dein Pferd schon stumpf läuft, und es wird noch stumpfer laufen durch die Sporen. Für mich sind Sporen Tierquälerei, und ich kann mir nicht vorstellen dass du sie richtig anwendest. Es wenden nur sehr wenige Personen sie richtig an, und der Rest ist schon viel zu grob fürs Pferd.

Wenn du reiten kannst, und mit Pferden umgehen kannst brauchst du keine Sporen. und ich frag mich was dass für eine Verbindung zwischen Mensch und Pferd ist wenn du dein Pferd mit Sporen reiten musst.

Gar keine. Ich find Sporen gar nicht gut, man muss wirklich seeeeeeehr gefühlvoll damit umgehen können und sehr gut reiten können wenn man dem Pferd nicht wehtun will. Aber sehr gute Reiter reiten eigentlich ohne.

Sporen werden nur in ganz seltenen Fällen benötigt und gehören NUR in die Hand von Profis!!! Und ganz sicher nicht für den Reitunterricht, um ein faules Schulpferd anzutreiben...

Radsporen können schwere Verletzungen verursachen.. wenn überhaupt, dann nur stumpfe Sporen!

LISCHEN13 31.10.2012, 20:01

Ich hab ein eigenes Pferd und es geht triebig. Ich möchte die Sporen nur nutzen um die Hilfen zu verfeiern. und Rädchensporen rollen am Pferd ab. Es ist nur ihr Aussehen, was viele schockt!

Ausserdem hab ich nicht gefragt, was du im Allgemeinen von Sporen hälst...

Und wie du ja mit Sicherheit weisst, werden Sporen auch als Verfeinerung und Sensiblisierung genommen. Wenn sie richtig angewandt werden.

0
Westwind95 31.10.2012, 20:42
@LISCHEN13

Und genau dazu sind Sporen nicht da!! Wenn dein Pferd schon ohne Sporen so triebig ist, kann ich mir vorstellen, wie dein Treiben aussieht. Dein Pferd ist gegenüber dem (ständig) treibenden Bein völlig abgestumpft. Sporen verschlimmern dein Problem nur, weil du dir offensichtlich falsches Treiben angewöhnt hast (sonst wäre auch dein Pferd nicht triebig), und dein Treiben wird durch Sporen auch nicht richtiger. Dadurch erreichst du nur, dass dein Pferd selbst auf die Sporen dann völlig abstumpft. Nix mit Hilfen verfeinern und so.

Mein Rat: Schlag dir die Sporen fürs erste aus dem Kopf und lerne erst wieder, richtig zu reiten (->effektiv zu treiben). Such dir dazu am besten nen sehr guten RL. Erst, wenn solche "Basics" wieder sitzen, kannst du ans Verfeinern denken.

0
BlackRaven88 31.10.2012, 21:49
@Westwind95

danke westwind95 !!! wahre worte.........

und wer gescheit reitet, der benötigt keine sporen.

für mich gibt es nur eine wahre form des reitens: so viel vertrauen aufbauen und die kommunikation so verfeinern, bis man in der lage ist, das pferd ohne sattel und ohne trense oder sonstige hilfsmittel zu reiten. das ist die einzig pferdefreundliche und natürliche art.

0
Littlelyn 11.11.2012, 09:31
@BlackRaven88

Bhahahaaaaa!!! Ohne Sattel.. Bist du irre? Ein Pferd ist ein Fluchttier und ohne Sattel liegst du unten in nullkommanull... Nett für die Personen, die dem durchgebrannten Pferd begegnen.. Und auch gut, wie sollst du dein Pferd versammeln bitte ja? Aber ok.. Wieso nicht, hat dein Pferd mit 10 Arthrose und was weiss ich noch alles...Muss jeder selber wissen.

0
Westwind95 04.01.2013, 16:25
@Littlelyn

Erkläre mir bitte, warum man einen Sattel braucht, um sein Pferd zu versammeln?!

0

Wer Reiten kann braucht keine Sporen. Diese Dinger sollte man verbieten! Nimm lieber reitunterricht bei einem erfahrenen reitlehrer. Dann kannst du dein Pferd auch ohne Spore gut reiten.

Ich hab kurze, stumpfe Sporen.

Für was brauchst du den welche?

Was möchtest Du wissen?