Radlager (Auto)

7 Antworten

An den nicht angetriebenen Rädern ist das sehr einfach, das ist kaum schwieriger als einen Reifen zu wechseln. An den angetriebenen Rädern hängt es vom Fahrzeug ab.

Wichtig ist festzustellen warum das so ist, nicht dass die Gelenke der Antriebswellen die Ursache sind. Selbst wenn es das Radlager ist, ist die Wahrscheinlichkeit dass die Antriebswellen auch hin sind oder bald folgen sehr hoch.

Hallo,

es kommt darauf an, ob die Radlager gepresst oder so ausgetauscht werden müssen.

ein Radlager kostet ca. 30€, bzw. fängt der Preis da an, man benötigt natürlich beide Lager.

Ich denke, der Einbau kostet in einer Werkstatt ca. 100 bis 150€

Aber kaufe ein Auto nicht blind im Internet, sondern fahre es probe und lasse es von jemanden, der Ahnung hat prüfen.

Man könnte es auch während der Probefahrt zur Dekra oder einem anderen Sachverständigen zum prüfen bringen.

Danke dir :)

0

Im Normalfall wird für den Wechsel des Radlagers das komplette Federbein ausgebaut, damit das Radlager dann in einer Presse ausgepresst werden kann.

Ist je nach dem schon recht aufwändig und muss in einer Werkstatt gemacht werden.

Nö muss nicht, kannst auch auf ner Werkbank machen

0

Hallole zusammen Das ist nicht ganz richtig denn es ist Herstellerabhängig ob nun ein Kompaktlager oder zwei einzelne Kegelrollen drinn sind.. der Einbau ist ebenfalls Herstellerabhängig den bei manchen Fahrzeugen braucht man eine fette Hydraulische Presse ohne die nix geht. sei etwas präzieser und verrate um was für ein Fahrzeug es sich handelt ,, dann kannst du auch konkretere Anworten erwarten. Golfradlager kosteten früher original un die 70 Euronen oder 140 DM , Die aus Polen kosteten 35 DM und waren SKF Lager.. der Einbau je nachdem wo und von wem gemacht zwischen 100 und 250 DM, dürften heute Euros sein, pro seite wohlgemerkt... dann weist du nicht ob die Nabe geschädigt ist usw.. das sind gleich nochmal ein Hunderter pro Stück fällig.. Ist kein problem zu machen aber die Preise differieren erheblich. und nicht jede Werkstatt baut angelieferte Teile ein wo die Herkunft unbekannt ist. Ich würde das nicht machen. schon wegen der Haftung. Jochim

Woher ich das weiß:Beruf – Seit über 40 Jahren als Schrauber unterwegs . Meisterbrief

Warscheinlich hat der jetzige Besitzer vordere Radlager gekauft und bemerkt dass er gar nicht die Fähigkeit besitzt diese zu tauschen. Die meisten Autos haben heutzutage eine eingepresste Lagerkassette. Diese zu tauschen würde ich mit ca 2 Stunden ansetzen, kostet bei einer Werkstatt dann etwa 150,-€. Es kann natürlich sein, dass die Werkstatt sich sträubt ein Teil ungewisser Herkunft zu verbauen und die beigelegten Radlager Dir dann nicht wirklich etwas bringen. Am Besten frägst Du mal im Bekanntenkreis ob jemand Dir dieses Teil evtl in ner Mietwerkstatt tauschen kann. Meine Angaben über Preise sind Schätzungen, bitte nicht darauf verlassen.

Was möchtest Du wissen?