Radioeröffnung in der DDR

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich empfehle, eine Mehrfach-Email an die Landesrundfunkanstalten des "Ostdeutschen" Rundfunks, also zB MDR u.a. zu senden. Die Sendeanstalten verfügen über umfangreiche Archive und da es damals noch keine privaten Sender gab, ist dort die Aussicht auf Erfolg am größten.

Am 13.05.1945 war das Funkhaus Masurenallee im sowj. Sektor nicht betriebsbereit, weil das Rundfunkkabel zum Sender Tegel zerbombt war. Deshalb wurde ein Mikrofon direkt an den Sender Tegel angeschlossen (Tage später hat die sowj. Armee für den Sendebetrieb eine Feldtelefonleitung vom Funkhaus zum Sender gelegt). Wenn aber nur provisorisch ein Mikrofon an den Sender angeschlossen wurde, dann ist klar, dass es von der Sendung keine Aufzeichnung gibt! Übrigens, selbst als es technisch möglich war, wurden bis in die 1970er Jahre kaum Aufzeichnungen vom Rundfunk erstellt - das war einfach nicht üblich! Was es aber zur Sendung am 13.05.1945 gibt, ist ein - handschriftlicher - Programmablaufplan. Ich habe Seite 1 davon in Kopie, das Original soll im Archiv des "Neuen Deutschland" liegen.

Am 13.05.1945 gab es noch keine DDR. Ansonsten schreib mal die öffentlich-rechtlichen an. Oder das Filmmuseum in Berlin.

Was möchtest Du wissen?