Radioaktivität in der Medizin, Technik und im Alltag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Radioaktivität in der Chemie ist zum Beispiel Röntgen. Dabei wird der Körper teils sogar recht großen strahlungsdosen ausgesetzt (Falls es dich interessiert: Bei einem Röntgen im Brustbereich kann man bis zu 10 Millisievert abbekommen, das ist 5 mal so viel wie man normalerweise im ganzen Jahr bekommt). In der Technik wird teils auch Röntgen eingesetzt, aber Technisch sind hier eher Kernkraftwerke anzuführen, in denen durch Kernspaltung Energie erzeugt wird. Dabei wird auch Strahlung "frei", die allerdings wieder "aufgefangen" wird, sodass keine Gefahr für den Menschen besteht. Und im Alltag: Es gibt die "Grundstrahlung", die ist immer da. Das sind etwa 2 Millisievert pro Jahr. Das kann der Körper locker wegstecken. Außerdem bekommst du zum Beispiel bei einem Flug, vor allem bei Langstreckenflügen Strahlung ab (von der Sonne).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clemensw
03.09.2016, 18:46

Leider ist Röntgenstrahlung keine radioaktive Strahlung. 

FAIL.

1
Kommentar von PaddyOfficialLP
03.09.2016, 20:28

Ja, da es keine radioaktive Strahlung GIBT. Es gibt nur Strahlung, die von radioaktiven Elementen ausgeht. Ok, ich hatte nicht recht mit meiner Aussage. Röntgenstrahlung ist natürlich eine eigene Art von Ionisierender Strahlung. Dennoch hat es die gleichen Auswirkungen auf den Körper wie "radioaktive Strahlung" und kann daher meiner Meinung nach schon dazu gezählt werden.

0

Medizin: Technetium 99M wird dazu verwendet Krebstumore zu erkennen, außerdem wird man bei während des Roentgens mit radioaktiven Strahlen beschossen.

Alltag: Atomkraftwerke (Spaltung von Uran)

Technik: In der Technik wird Radioaktivität heutzutage er weniger genutzt, im Gegensatz zu vor 40 Jahren, wo man noch dachte, das in Kürze Staubsauger und Toaster mit Atomkraft betrieben werden. Das einzige was mir einfällt ist die Erforschung eines Atomkraftwerks, dass Atommüll als Energiequelle nutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ImmerFragen461
03.09.2016, 18:04

Danke, das hilft mir sehr weiter! :)

0
Kommentar von Teamkamikaze
03.09.2016, 18:07

Bitte gerne doch^^

1
Kommentar von clemensw
03.09.2016, 18:48

Und noch jemand, der Röntgenstrahlen für radioaktive Strahlung hält.

Another FAIL.

1
Kommentar von Teamkamikaze
04.09.2016, 13:04

Roentgenstrahlung ist keine radioaktive Strahlung, das ist richtig, aber die Quelle der Roentgenstrahlung ist hochradioaktiv ;)

0

Was möchtest Du wissen?