Radioaktiver Müll...

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

nein direkt grün leuchtet es nicht, ist jedoch fluoreszierend sprich wenn es mit Licht in Verbindung kam "speichert" es dieses für einige Zeit und strahlt das im Dunklen wieder ab ( aber eher gelblich) wurde früher (als Zusatz) für Uhren und Anzeigen in Flugzeugen genutzt um die Zeiger im Dunkeln etwas schimmern zu lassen. [Laienhaft erklärt] genaueres findet man hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Fluoreszenz Warum das so dargestellt wird? Um die Strahlung "sichtbar" zu machen. Diese sieht man in nature ja nicht, mit ein Grund warum davon so eine Gefahr ausgeht.

Sehr gut!

0

Wie viele schon geschrieben haben, leuchten radioaktive Materialien nicht und sehen wie ganz normales Gestein oder Metall aus. Die radioaktive Strahlung allerdings regt fluoreszierende Substanzen an, die schwach leuchten. Diese Substanzen können in verschiedenen Farben leuchten, die typischste und meistgenutzte ist aber eine Zinksulfid-Verbindung, die (aufgrund ihrer Eigenschaften) grünes Licht emittiert, wenn sie von z.B. radioaktiver Strahlung angeregt wird.

Die meisten radioaktiven Stoffe leuchten nicht.

Vor gut 100 Jahren wurde uranhaltiges Material in Glas eingeschmolzen und u.a. für Lampenschirme verwendet. Dieses Glas leuchtete tatsächlich grün. Könnte ein Grund für die heutige Darstellung sein...

COOOOL!!!!!! Aber ist das nicht gefährlich?!? Gibt es davon Bilder?!?

( totaal aufgeregt sei )

0
@MANU712

Ja und ja. Es ist gefährlich, da radioaktiv. "Uranglas" bei Google Bildersuche eingeben.

0
@KarlSchub

HAMMER!!! Das sind ja Trinkgläser!!! Warum das denn?!? Wollte man bestimmte Leute damit umbringen (bei Tag natürlich :D)?

0
@MANU712

Es sieht toll aus, über die Gefahren wusste man damals noch nichts.

0
@MANU712

Danke, hab's jetzt aber schon herausgefunden :D

0

Was möchtest Du wissen?