Radioaktive Strahlung Positiv negativ im magnetfeld

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin mir nicht 100%ig sicher, weil ich leider nur Chemielehrer und nicht Physiklehrer bin, aber ich denke, das lässt sich mit der "Drei-Finger-Regel" erklären (Google das mal und schau dir die Bilder dazu an):

Bewegte Elektronen (hier: Betastrahlung) erzeugen ein Magnetfeld. Wenn ich mein Handgelenk so verkrampfe, dass die 3-Finger-Regel angewendet wird, werden die Beta-Teilchen nach unten abgelenkt. Das deckt sich mit deiner Zeichnung.

Bei postiv geladenen Teilchen (Alpha-Teilchen) ist es genau umgekehrt.

LG

MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W00dp3ckr
28.10.2015, 22:07

Und sowas kommt in "Physik für Chemiker" nicht vor? Frau Curie hat immerhin den Chemie-Nobelpreis bekommen ;-)

1

Bewegte Ladungen werden im Magnetfeld abgelenkt.

Betastrahlung sind Elektronen, also negativ.

Alphastrahlung sind Helium-Kerne also positiv, werden also genau in die Gegenrichtung von Elektronen abgelenkt.

Gammastrahlung ist ungeladen und werden daher durch Magneten nicht abgelenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?