3 Antworten

Du kannst kein Rohr biegen das nach dem biegen noch an allen stellen GENAU den gleichen Durchmesser hat wie vor dem biegen. Das geht nicht. Weil beim biegen an der Außenstelle der Rundung ja mehr Stoff oder in deinem Fell Metall benötigt wird. Während in der Innenseite der Biegung weniger Metall benötigt wird. Es geht einfach nicht

aber von dehnung und stauchung hast du schon gehört oder?

je nach Herstellungsart sieht man auf der Innenseite einer Abzweigung sogar die Stauchungsfalten (vgl Ofenrohr)

"genau" den gleichen Durchmesser hat eh kein Rohr, genau wie kein Rohr einen Runden Querschnitt hat - wenn man denn nur genau genug misst....

0

ok ok du hast recht, die Falten hab ich vergessen

0

Und nicht vergessen das Rohr mit trockenem Sand zu füllen, sonst knickt es. Und aufpassen das die Rohrnaht an der Seite ist!

Ich versteh die Frage nicht. Wenn du ein Rohr biegst, bleibt das Rohr doch gleich dick.
Radius=halber Durchmesser, also
5mm Innen und 13mm Außen.

Wenn du den Radius von den Kreisbogen meinst der gebogen werden soll:
Umfang=Pi*Durchmesser
90° sind ¼Kreis also
Länge=Länge des Rohres welches gekrümmt wird
Länge=Pi/4*Durchmesser=Pi/2*Radius=1.57*Radius
=>
2*Länge/Pi=Radius des Kreisbogens=0.6366*Länge

Dafür müsste es Kreisförmig gekrümmt werden.

Oder wie meinst du die Frage?

Nunja, wenn ich das Material erhitze, dann verformt es sich. Und wenn ich zu stark ziehe wird des dünner.. Also darf es nicht zu stark gedehnt werden. Auch darf es nicht zu stark geknickt werden, sonst wird der durchmesser kleiner bzw abgeknickt.. dumm zu erklären :D der durchfluss darf nicht gebremst werden

0

Was möchtest Du wissen?