Radfahren gut oder schlecht für den Rücken?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das hängt ganz vom Rückenleiden und der Art des Fahrradfahrens ab. Vom Rennrad ist bei Wirbelsäulenproblemen anzuraten, genau wie beim Mountainbike. Sobald man gerade auf dem Fahrrad sitzt oder das im Sitzen im Fitnessstudio macht, ist es gut für den Rücken und nicht belastend.

Kümmere Dich erstmal um die Rückenschmerzen. Erst musst Du deren Ursache finden und bekämpfen, dann über Sport, gleichwelcher Art, nachdenken. Radfahren ist ok, wenn der Rest des Körpers es hergibt. Wahr ist aber auch, daß es die Wirbelsäule belasten kann, trotzdem es sie auch kräftigt. Prüfe mal nach, ob Du genug trinkst. Das ist häufig ein Problem.

Radfahren ist nicht förderlich für den Rücken, da du immer eine angespannte Haltung hast.

Krafttraining ist gut für den Rücken. Als Ergänzung ist ein Ausdauertraining sinnvoll. Rad fahren bietet sich dann an, wenn Du gerade auf dem Rad sitzt. Alternativ wäre Schwimmen ideal. Das fördert die Ausdauer und den Muskelaufbau. Denk auch an ausreichende Dehnung, damit sich die Muskeln nicht durch das Krafttraining verkürzen.

Radfahren wird von Orthopäden empfohlen.

Schwimmen ist auf jeen Fall besser.

Was möchtest Du wissen?