Radarfallen bis 250 km/h?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das war angeblich früher mal so. Die Geräte sind nur für bestimmte Geschwindigkeiten ausgelegt und geeicht, und darüber blitzen sie nicht mehr, da die Aufnahmen rechtlich leicht beanstandet werden könnten. (Man könnte dann auch behautpten, dass es da eine Reflektion gegeben hat o.Ä.)

Allerdings wachsen auch die Blitzer an ihren Aufgaben und die moderneren Geräte sind auch für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist inzwischen ein Mythos.

Es gab vor ca. 10 Jahren tatsächlich einen bestimmten Typ (WIMRE mit Lichtschranke), der ab ca. 255 km/h nicht mehr auslöste. Die Geräte sind aber mWn nicht mehr im Einsatz. 

Der Hintergrund des Mythos ist aber ein anderer: Blitzer sind geeicht - und das Ende des geeichten Bereichs liegt bei älteren Geräten oftmals bei 250 km/h (neuere Geräte bis 299 km/h oder mehr).

Bei höheren Geschwindigkeiten lösen die Geräte aber trotzdem aus - und da in diesem Fall die erlaubte Geschwindigkeit um mindestens 120 km/h überschritten wurde, ist auch mit dem maximalen Bußgeld zu rechnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst der Typ der fragt welche Konsequenzen er als Wiederholungstäter mit Alkohol am Steuer fürchten muss, jetzt du der fragt ob man Radarkontrollen durch Raserei entgehen kann.

Leute fahrt doch einfach mal vernünftig Auto. Das Auto wird schnell zur Waffe. Zur Zeit ist auch wieder ein Fall vor Gericht bei dem 2 Leute innerhalb einer Ortschaft ein rennen gefahren sind, wobei nach einem Unfall ein unbeteiligter dritte zu Tode gekommen ist. Die Anklage lautet auf Mord, und hoffentlich werden die dafür auch schuldig gesprochen.

Wenn ihr eure Karren kaputt fahrt, ist das eine Sache, aber ihr gefährdet dadurch Unschuldige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Murloce
07.09.2016, 12:08

Stimme dir zu! Dennoch hat keiner behauptet so schnell zu fahren. Ich habe das nur aufgeschnappt und wollte lediglich wissen, ob etwas wahres dran ist oder eben nicht. Aber gut, dass du zur Vernunft aufrufst, obwohl es nicht ganz zur Frage gepasst hat.

0

Antworten mit einem bugatti veyron auf high speed (430 kmh) könntest du glück haben aber dann suchen sie einen bugatti die sind sehr selten also leicht zu finden ansonsten wenn du irgendwo gegenkrachst bist du tot wenn du in ein anderes auto krachst hast du noch andere auf dem Gewissen lass es sein fahr in der 80 zone 100 dann hast du deinen rausch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war bei den alten Blitzern so die konnten nur bis zu 250km/h blitzen. Inzwischen gehen die wesentlich höher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Galileo haben sie , glaube ich, mal was von 300 km/ h erzählt.

Aber ab einer  Geschwindigkeit von 70 km/h zu schnell ist  das Bußgeld sowieso was bei 600 Euro, Punkte und fahrverbot

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaffen tun die mehr Geschwindigkeit als du fahren kannst. Wenn du schnell genug bist: Kennzeichen ab und Feuer, sind die Bullen schneller bist du aber richtig dranne, zu empfehlen ist es also nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das stimmt nicht!!

Es wurde diesbezüglich mal ein Bericht und Test im TV gebracht. Wenn ich mich nicht irre, wurde erst ab einer Geschwindigkeit über 400 kmh nicht geblitzt. Bis dahin schöne und scharfe Fotos ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das auf mich zurückgeht, dennoch:

Ich hatte mal in den 90er Jahren die Geschichte erfunden, dass ab 300km/h die Bilder unscharf werden ("Mut zum Gaspedal in der verkehrsberuhigten Zone!").

Wenn das die Runde gemacht hätte, wäre das echt ein Ding.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mythos, die meisten schaffen auch noch 600

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein die modernen Geräte gehen bis weit über 300

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?