Rache im Islam / als Moslem erlaubt?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

rache, blutrache und ähnliches überbleibsel aus einer dunklen zeit, als recht und gesetz nur für wenige galt, haben bei uns keine chance.

auch wenn eine religion meint, dass ihre heilige schrift das erlaube, zählt immer noch das recht und die gesetze des staates. und es zählt nicht gerade zu den mildernden umständen, wenn eine straftat (körperverletzung, mord) aus rache stattfand, sondern das zählt als "niedere beweggründe" und wirkt strafverschärfend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lappen3
20.04.2017, 18:38

Es geht mir gerade nur ums theoretische. Und ich frage ja ob es vom Islam her erlaubt ist warum schreibst du dann "auch wenn eine Religion meint" du Vollidiot ich frage doch hier ob es jemand weiß.

Und wenn jemand deine Mutter und jeden den du liebst töten würde würdest du auch sagen ja unser Staat wird den gerecht bestrafen (Verurteilung 25 Jahre, aufgrund guter Führung schon nach 15 Jahren ausm Knas und schon nach 3 Jahren guter Führung kriegt er seinen Fernseher und nach  5 Jahren darf er auch schon raus) wow krass er hatte höchstens (ich rede hier vom maximalwert) 3-4 Jahrelang ein unglückliches Leben im Knast danach kriegt er Belohnungen und nach 10 Jahren isser raus.

Deine Mutter ist aber nicht für paar Jährchen oder auch für Jahrzehnte tod sondern für immer....

0

Was du da beschreibst, ist das Strafsystem auf einer sehr frühen Kulturstufe. Es ist das Faustrecht und das "Auge-um-Auge"-Prinzip. Bis vor etwa 5000 Jahren, also bis zum Ende der Steinzeit,  war dieses System auch in Europa alternativlos und überlebensnotwendig. 

Spätestens seit es in Europa eine Hochkultur gibt, also seit den alten Griechen und Römern, ist dieses System überwunden und geächtet. Es widerspricht grundsätzlich unseren Prinzipien, unserer Verfassung und unseren Gesetzen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gewalt mit Gewalt rechtfertigen  ...... hat im Mittelalter auch immer super funktioniert. Sehe jetzt nichts was daran moralisch verwerflich wäre, da wir in Deutschland ja auch kein Justizsystem haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt viele Möglichkeiten der Rache, aber die Justiz wird deine Selbstjustiz mit dem Strafgesetzbuch (zu Recht) verleiden. Der Staat hat das Strafmonopol und nicht deine irgenwie motivierten Rachegelüste.

So ist das im Rechtsstaat.........

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*Ist Rache im Islam erlaubt?*
Ja, wenn du dämlich genug bist?

Durch eine Vergewaltigung verlierst du nicht deine Ehre, (Du kannst ja nichts dafür dass du Leid ertragen musst.) 

Deine Ehre verlierst du erst durch die primitive Ausführung einer Rache.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dich selbst strafbar wenn du deine Phantasien auslebst. Das Strafverfolgungs-Monopol hat bei uns der Staat und sonst niemand.

Stell es dir also nicht einmal in deinen Träumen vor, es kann sehr teuer werden.

Im übrigen stellst du ein komisches Ranking deiner Schädigungen auf,
die eingebildete Körperverletzun und sexuelle Nötigung ( Vergewaltigung) kommt bei dir erst als letztes.

Du denkst als erstes an deinen Ruf, dann an deine "Ehre" komisches Weltbild. Hat im Westen keinen Stellenwert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das musst du Gott überlassen.
Du darfst niemanden bestrafen.

Auch wenn das schwierig ist.
Du darfst dich nur wehren. (Notwehr).

Schon mal drüber nachgedacht eine Anzeige zu erstatten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach islamischem Recht ganz klar ja!

Der Islam kennt das Prinzip "Auge-um-Auge", wenn er dich vergewaltigt hat, dann darfst du ihn auch vergewaltigen.

Foltern und das Augenlicht nehmen ist wäre in diesem Fall haram.

Das gilt aber nur, wenn dein Peiniger auch Muslim war. War er ein Ungläubiger, gelten weitaus härtere Strafen wie Auspeitschen. Frag deinen Imam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?