Racechip Chiptuning?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was bringt dir ne Motorgarantie wenn das Getriebe verreckt vorallem wenn das DSG schon unter 100.000km öfters mal adios geht.

Chiptuning vom Typ "Stecker raus, box rein, Stecker rein" ist VERDAMMT schlecht das liegt daran das:

Deine Motorsteuerung arbeitet immernoch darauf hin den Motor im normalzustand zu halten sprich 140Ps 310? nm Drehmoment.

Was wird nun geändert durch das Chippen?

Diverses zb gibt der Kühlmittelteperatursensor falsche Werte aus dh. Motor denkt er ist kalt und erhöht die Einspritzmenge (zum Aufwärmen), kann bei Überhitzung jedoch nichtmehr abschalten.

Dan wird auch geändert das Signal des LMM (Luftmassenmesser) dieser gibt nun den Wert das paar % mehr Luft kommt (Einspritzmenge passt sich durch den Motor drauf an) dan wird zb die Lambdasonde abgezapft und ein Widerstand zwischen geschalten ob diese als Korrekturgröße zu überbrücken. (Motor läuft danach zu Fett, Umweltgiftiges HC tritt aus, Motor neigt zur Rußbildung)

Teilweise verstellt das Chippen auch die Signaldauer der PWM Ansteuerung an den Variablen Turbolader um die Tatsächliche Luftmenge anzuheben.

Dan gibt es noch die Absolute TODSÜNDE des Chippens und zwar wenn so ein Chip in den Kabelbaum Commonrail/PDE Ansteuerung geschalten wird.

Das verursacht dan die Signalverlängerung für die ansteuerung der Einspritzanlage was zur folge hat das der Motor immer zb 5% mehr Kraftstoff einspritzt, völlig unkontrolliert und ohne das die Motorsteuerung was daran ändern kann.

Ich vergleich das mal:

Du gehst zum Puppenspiel, schneidest paar Schnüre ab und ziehst selber dran, das ist einfach nur Murks und nicht das wie es gedacht ist.

Richtiges Chiptuning geht wie folgt:

Du schließt einen mit entsprechender Software ausgestattetem Laptop an die OBD2 Buchse.

Überschreibt das MSG (Motosteuergerät) mit einer speziell für diesen Motor ausgelegten Software.

Gehst mit dem Fahrzeug auf einen auf einen Leistungsprüfstand mit angegliedertem 4 Gas Tester.

Fährst jetzt alle Last und Drehzahlbereiche ab und geht in der Motorsoftware mit mit den Korrekturmöglichkeiten auf evtl vorhandene Unstimmigkeiten im bezug auf Leistungsverhalten, Verbrauch und Abgasverhalten ein.

Programmierst neue Intervallsetzung für den DPF (Dieselpartikelfilter) und dann wird das ganze Eingetragen.

Und nur so hast du ein Optimales Motortuning durch "Chiptuning" erhalten der 2.0TDI eignet sich vorallem als Commonrail Variante super zum Umprogrammieren es lassen sich Problemlos Leistungen von 200Ps abrufen ohne die Motorlebensdauer zu beeinflussen (getriebe naja)

Theoretisch könnte man auch einfach die VW Originalsoftware vom 170Ps Passat Aufspielen, Technisch ist dieser Baugleich.

Wahrscheinlich sollte man aber auch die Software vom DSG anpassen auf den neuen Drehmomentverlauf.

Ich fasse zusammen, Racechip und Co gehört verboten!

ellex19 28.06.2017, 20:26

Hmmm. Du hast recht

Klang halt echt verlockend und die Firma ist bei mir fast um die Ecke

Meinst du nicht, dass sie da vllt bisschen Rücksicht nehmen und das ganze miteinbeziehen? Also damit mein Motor nicht zerstört wird und das DSG flöten geht ?

0
Nonameguzzi 28.06.2017, 20:33
@ellex19

Uh, nunja die DSG's sind nicht grade das vorzeigestück Technik von VW der 2.0 TDI schon eher ;D

Du hast nicht zufällig ein 4 Motion?

bei 200.000km würde ichs nicht umbedingt drauf anlegen zu Chippen, ich bin am Überlegen mein Astra H 1.9 Diesel von 150Ps auf 205Ps zu bringen der hat aber auch schon 180.000km runter wobei das Getriebe/Ansaugbrücke/DPF davon nur die letzten 3000km gemacht hat ;)

0
ellex19 28.06.2017, 20:27

Meiner hat jetzt knappe 200.000 km und mit dem Getriebe ist alles tip top

Letze Woche erst Service gemacht und alles checken lassen

0
ellex19 28.06.2017, 22:16

Nein habe keinen 4motion.

Ich weiß auch nicht. Bin so hin und her gerissen

Aber ich denke ich lass das doch lieber

0
Nonameguzzi 28.06.2017, 22:19
@ellex19

Ganz ehrlich, ich würde es dir auch empfehlen bleiben zu lassen ;)

1

Hab meinen 335d gechippt, bin top zufrieden. Bin bereits 50.000 km mit dem Chip gefahren. Bei einem vw würde ich das nicht machen, auf die sowieso schon anfällige Technik noch eine extrabeladtung zu geben, käme mir nicht in den Sinn.

Was Nonameguzzi geschrieben hat ist völlig richtig! Das was sie tun ist einfach nur falsche Werte aufspielen, eine professionelle Kernfeldoptimierung geht anders! Auch würde ich es bei einem Wagen mit DSG definitiv lassen und mal ehrlich, 35 PS merkst du bei dem Dickschiff mit FWD kaum!

Fast nichts was man darüber sieht und hört sollte man glauben die wollen verkaufen da sagen die auch dein Wagen rennt dann 270 was aber nicht mal im Ansatz hinkommen kann selbst mit 300 PS aus den viel zu kleinen Motor

 den Leistung geht immer auf Lebensdauer und je mehr um so kürzer warum laufen dann große Amis mit 7,4 L mit 200 PS 600-900,000 KM und dein Passat  schafft mit hängen und würgen 150-200,000 KM das ist die Schrott TDI Technik . 

Diesel sind keine Rennwagen das sind Dauerläufer  und haben die viel PS so  leben die nicht lange diese Motoren 2,0 D 60-75 PS Ende aber 140 PS bei dem kleinen Hubraum das geht nur auf Kosten der Laufleistung und dann noch mit  DSG das hat es so schon sehr schwer ,lass die Finger davon der Motor wird dir danken . 

fuji415 28.06.2017, 20:10

Anhang  :

Zu beachten ist noch, dass das Drehmoment, welches der Motor eines Fahrzeuges liefert, nicht konstant ist, sondern bei zu hoher oder zu geringer Drehzahl abnimmt.

0
ellex19 28.06.2017, 20:24

So ein Unsinn. Ich fahre jetzt schon den 3 Passat.
Den ersten hab ich mit 1000 km gekauft und mit 335.000 km verkauft und lief wie Butter.

Den zweiten fährt mein Vater immer noch. Mit 130.000 km und aktuell ca 245.000 km

Der jetzige, und das ist der um den es sich handelt, hatte anfangs knappe 140.000 und jetzt 200.000 km

Also wo ist das bitte Schrott TDI Technik ?

1
Nonameguzzi 28.06.2017, 20:37

Die TDI Motoren stelle ich mal als Maß aller dinge hin wen es um Moderne Dieselmotoren geht.

Kennst du schon die Tollen BMW Diesel Motoren mit den 3 Turboladern? Wenn einer Verreckt brauchste alle 3 neu usw ;D

Oder die Mercedes ab 1997? grade die 2,7L die nur 160Ps raus holen und trotzdem keine 200.000km halten ;D

´Kenne aber auch Opels mit 150Ps 1.9L CDTI's und über 500.000km (hauptsächlich Autobahn) das kommt halt imemr drauf an wie sie die Km gefahren wurden ;D

0

„In diversen Foren lese ich die unterschiedlichsten Dinge.“

Achja, und du denkst hier ist das anders?

Auch hier werden die einen Leute schreiben, dass das Quatsch ist und andere wiederum, dass sie es ausprobiert haben und zufrieden sind.

Nur blöd ist es halt, dass die Leute selbst oft nur Quatsch schreiben. Nehmen wir zum Beispiel die Kommentare von Nonameguzzi. Auf der Seite des Anbieters https://www.racechip.de/chiptuning/qualitaet-und-garantie.html steht, dass das Getriebe auch bei der Motorgarantie miteingeschlossen ist.

Die nachfolgenden Argumente haben teilweise gar nichts mit RaceChip zu tun. Ich kenne übrigens keinen einzigen Anbieter, der mit seinen Tuning Boxen die Daten des Kühlmittelteperatursensors verfälscht. Ich würde mich sehr über Beispiele freuen.

Auch ändern die Tuning Boxen die Signale zwischen Sensor und ECU und nicht zwischen ECU und Aktor („immer 5% mehr Kraftstoff“) - das wäre in der Tat sehr schlecht für das Auto.

Die Technologie ist tatsächlich simpel, aber das heißt nicht, dass es automatisch schlecht ist. Lese dich selbst in das Thema ein oder probiere es aus, bevor du den Schreihälsen (die gibt es auf der pro und auf der contra Seite) glaubst. Ich bin zufrieden mit der Box, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Was möchtest Du wissen?