Race Chip tuning im Leasing?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da das Auto geleast ist, gehört es dir nicht, sondern dem Leasinggeber. Ohne dessen Einwilligung darfst du solche Veränderungen gar nicht vornehmen.

Desweiteren würde ich die Garantiebedingungen von Racechip mal genau durchlesen, z.B.:
"Die Motorgarantie umfasst Schäden an den nachfolgend abschließend aufgeführten Motorkomponenten und Teilen, welche innerhalb der Garantiezeit durch die Verwendung eines Zusatzsteuergeräts in einem garantiefähigen Kraftfahrzeug des Garantienehmers verursacht werden (nachfolgend: „Garantiefall“).
.....
Kein Garantieanspruch besteht
a)  für normalen Verschleiß der von dieser Motorgarantie umfassten Motorkomponenten und Teile;"

Das bedeutet, es muss bewiesen werden, vermutlich von dir, dass ein Schaden nicht durch Verschleiß sondern durch den Chip verursacht wurde. Das dürfte nicht so ganz einfach sein.

Weiter steht da

    Garantiefähig sind ausschließlich Kraftfahrzeuge
    .....
    die zur privaten, d.h. nicht-gewerblichen Nutzung (gewerbliche Nutzung ist
    z.
    B. gewerbsmäßige Personenbeförderung; Fahrschulfahrzeug; Kurier-/ Auslieferungsfahrzeug; Mietfahrzeug) verwendet werden, es sei denn, die gewerbliche Nutzung des Fahrzeugs ist für den Schaden nicht ursächlich geworden;

    Wenn das Fahrzeug über die Firma läuft, liegt zunächst eine gewerbliche Nutzung vor. Auch hier müsstest du beweisen, dass diese gewerbliche Nutzung nicht ursächlich für den Schaden war. Passiert das bei einer Dienstfahrt, dürfte auch dieser Nachweis ziemlich schwierig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukaes123
19.06.2017, 15:00

Okey Danke für die nähreren Info ;) Sehr aufschlussreich 
Werde wohl davon absehen und wenn dann bei BMW selber eine Kennfeldoptimierung vornehmen lassen ;) 
Danke für den Tipp 

1

Ich würde mir eher Gedanken wegen der blauen Plakette machen...

Das was du vorhast geht nur klar wenn der Händler bei dem du den Wagen geleast hast grünes Licht dafür gibt, Problem ist, bei einem Motor- oder Getriebeschaden bleibst du auf den Kosten sitzen, das Tuning muss der Versicherung gemeldet werden weswegen sich deine Beiträge sowie deine KFZ-Steuer erhöhen werden und vom TÜV muss es ebenfalls abgesegnet und in deine Papiere eingetragen werden ansonsten erlischt die Betriebserlaubnis...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Da das Fahrzeug geleast ist - also du nicht der Fahrzeugbesitzer bist -, darfst du überhaupt nichts machen am Fahrzeug ohne Einwilligung des Leasinggebers!

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?