Rabatt bei defekter Sofalieferung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

tja-das ist das Problem bei den Billigmöbeln- es interessiert sich keiner mehr für einen ordnungsgemäßen Ablauf von Kauf bis Lieferung und zufriedenen Kunden. Das Zeug ist so billig das einfach ausgetauscht wird--und bei 599 Euro UMSATZ-wovon ja auch noch 95 Ocken als Mehrwertsteuer in die Staatskasse fließen, bleib nix übrig. Das Zeug wird billigst in China produziert und schiffsladungsweise nach Deutschland verfrachtet.... ich kann jedoch nicht verstehen das die nicht die ganze Wohnlandschaft ausgetauscht haben denn das ist doch klar das bei Ersatzlieferungen einzelner Teile Farbunterschiede vorkommen. Rechtlich sieht das so aus: Die haben 2x nachgebessert bzw Ersatz geliefert - und beides erfolglos, somit hast du als Kunde das Recht den Auftrag zu wandeln, d.h. die sollen ihren Schrott wieder abholen und die Kohle zurück zahlen. Nach dem Gesetzlichen Gewährleistungsrecht haben die ja 2x die Möglichkeit zur Nachbesserung- wenn danach immer noch Fehler vorliegen kannste stornieren- und hast eben solange eine kostenlose Sitzlandschaft gehabt... und die haben unterm Strich draufgelegt, denn 3x liefern und dann das Zeug komplett wieder abholen kostet die sicherlich soviel wie der eigentliche Kaufpreis des Zeugs. Ich würde keinesfalls einen Nachlaß akzeptieren, denn das Teil ist ja kaputt - zwar kannste auch einen Dienstleister für Möbelreparaturen privat beauftragen und eine Reparatur ausführen lassen und selber zahlen-aber die Farbunterschiede bleiben ja dennoch... und wenn du diesen Nachlaß (es ist kein Rabatt sondern ein Nachlaß aufgrund des vorhandenen Schadens!!! - also Preisminderung da Ware nicht ok) akzeptierst, dann akzeptierst du ja auch die kaputte und farblich andere Ware.... die Nachlaßregelung ist für die die beste Lösung denn das spart ihnen ne Menge Kosten---bei Ware aus Fernost sind sowieso schon Verluste für Transportschäden einkalkuliert. Wenn die jetzt die Ware wieder abholen per Spediteur - diese wieder zu irgendeinem Zentrallager hinkutschen reparieren oder entsorgen müssen, kostet die das locker 300 Euro.... also lass dich darauf nicht ein. Die sollen ihren neu produzierten Sperrmüll (mehr kanns nicht sein bei so einen Preis) selber entsorgen...Also Vertrag wandeln mit der Begründung das die zweimalige Nachbesserung fehlgeschlagen ist und dann gleich einen Schadensersatz verlangen für den Zeitaufwand da du ja jedesmal daheim sein musstest damit die die Möglichkeit hatten ihre kaufvertragliche Verpflichtung zu erfüllen. Es ist ganz allein deren problem wenn ihnen das nicht gelingt. Und als Schadensersatz würde ich 200 Euro veranschlagen.... sind doch selber Schuld wenn die so Zeugs verhökern und dabei kräftige Verluste machen..die wollen das so also sollen sie als Konsequenz daraus auch die Folgen tragen...der SPediteur wird wohl an den Kosten auch beteiligt werden weil die das als transportschaden ausweisen, dafür hat der aber eine versicherung--soll alles deren problemchen sein--nicht deins---also weg mit dem zeug und kauf was solides anständiges...

das problem ist: rabatt würde ja fast hinnehmen des mangels bedeuten. irre story,aber ich würde eher nach einer entschädigung (per gutschein o.ä.) nachfragen und zwar immer schriftlich per mail oder fax damit es einen nachweis gibt. die wohnlandschaft musst du dir auf jeden fall einwandfrei aufbauen lassen,egal wann und wie. die sache muß dir mangelfrei übergeben werden,du hast doch hoffentlich nix auf den lieferscheinen unterschrieben was das gegenteil bedeuten könnte?

Vielen Dank für die Antwort. Auf dem Lieferschein wurde vermerkt, dass das Mittelteil defekt ist.

0

Was möchtest Du wissen?