Quittierung der Abgabe einer Banküberweisung verboten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also "Verboten und rechtswidrig" ist von dem Schalterpersonal schon etwas weit her geholt.

Tatsache ist, dass sich die "beleglose Buchung" in den letzten Jahren durchgesetzt hat, weil es Zeit und Kosten erspart.

http://www.helpster.de/was-sind-beleglose-buchungen_186613

Ja, finde ich auch. Und danke für den Link. Nun komme ich weiter. 

Schönes Wochenende noch. 

1

Du kannst Dir den Empfang des Überweisungsformulars quittieren lassen, was jedoch sinnlos ist, weil dadurch nichts bewiesen ist. Wenn das Konto nicht gedeckt ist, nutzt Dir die Quittung auch nichts, denn der Überweisungsauftrag wird nicht ausgeführt werden.

Natürlich hast Du insofern recht als ein Konto schon gedeckt sein sollte. Versteht sich. Das war aber nicht die Frage. 

Und ja, ich weiß auch dass damit noch keine Überweisung getätigt wurde. Auch das ist nicht Gegenstand der Frage. 

0

du hast doch bereits eine Quittung in Form des Durchschlags von der Überweisung.

Eben nicht. Bei der BBB wurde der Durchschlag abgeschafft. 

0
@hertajess

das ist in der Tat blöd, wie kann man sonst eine Zahlung nachweisen? Nur mit dem Kontoauszug, der Rest kann geschwärzt werden.

0
@peterobm

Eben, deshalb, weil es von der Sache her sinnlos war. Du kannst aber versuchen, Deinen ausgefüllten Überweisungsträger zu fotokopieren und diesen abstempeln zu lassen.

0
@Novos

Überweisungsträger zu fotokopieren und diesen abstempeln zu lassen.

Das hat die Bank bereits abgelehnt. Sie Fragesteller Text.

0
@vierfarbeimer

was mir da einfallen würde, abfotografieren ab auf den Rechner und dort speichern; dann hat man was in der Hand.

0

Darf eine Bank ohne Begründung ein Konto kündigen?

Hier noch kurz eine Schilderung zum Fall: Ein Herr hat einen Dauerauftrag im Wert von 300€ der Bank erteilt, nun hat er schiftlich die Bank gebeten diesen Dauerauftrag wieder einzustellen, die Bank jedoch hat aus eigenes verschulden die 300€ wieder überwiesen, daraufhin (und weil der Empfänger der 300€ sich im Streit mit dem Aufträger befindete) wollte der Herr seine 300€ zurück, es handelte sich ja um einen Fehler der Bank die trotzdem die 300€ überwiesen hat.

Nach viel reklamieren gibt die Bank wieder dem Mann die 300€ sagt aber er sollte mit dem Empfänger reden und der hätte das Geld zurückgeben müssen. Der Mann antwortet darauf hin dass er Streit mit dem Empfänger hat und dieser sein auch sein Sohn ist, die Überweisung wäre das Verschulden der Bank (was auch so ist).

Die Bank sagt dann zum Mann er soll jetzt die Daten von seinem Sohn der Bank geben also Namen, Adresse usw. der Mann jedoch gibt diese Daten nicht und sagt er ist A) Nicht dazu verpflichtet und B) Es sind Privatdaten von seinem Sohn, verweigert also diese Informationen.

Nun möchte er Geld abheben und die Bank sagt ihm sie hätten sein Konto sperren lassen jedoch ohne schriftliche Begründung jeglicher Art.

Der Mann ist über 40 Jahre Kunde bei dieser Bank.

Es wurde dem Sohn " ungerechtfertigte Bereicherung " vorgerworfen diese wurde jedoch vom Gericht wieder zurückgewiesen.

Meine Frage, darf die Bank einfach so ohne einen Grund zu nennen diesen Mann sein Konto kündigen? Würde mich über eine juristisch fundierte Antwort freuen oder Jemand der bereits Erfahrung hat.

...zur Frage

Wenn man einen Vertrag unterschrieben hat wo z.B. ich was machen musste und dafür von der Firma bezahlt werde aber ich es dann nicht mache: Wäre das schlimm?

Wenn mir eine Firma einen Vertrag schickt wo steht dass ich paar Aufgaben erfüllen muss und dafür Summe X bekommen würde und ich den Vertrag unterschrieben habe aber es im nachhinein mir anders überlegt habe kann mir dann was passieren?

...zur Frage

Grunderwerbssteuer bei Kauf von Mutter und Onkel

Hallo :) meine Frau und ich kaufen ein Haus, welches zu gleichen Teilen meiner Mutter und meinem Onkel gehört. Das Haus hat einen Kaufpreis von 400.000 EUR. Meine Frau und ich haben keinen Ehevetrag. Wie hoch wird die Grunderwerbssteuer (Hessen) ausfallen? LG Michael

...zur Frage

Wie organisiert man eine spontane Spendenorganisation?

In einem Landstrich Griechenlands ist vor Wochen ein riesiges Feuer ausgebrochen, das inzwischen schon 20000 ha Land und viele Wohnhäuser zerstört hat:

http://www.youtube.com/watch?v=ejotBxENxdM&feature=topics

Immer noch schwelt der Brand im trockenen Gebüsch und es reicht schon Wind aus südlicher Richtung um die Einwohner des Ortes Keratea wieder in große Gefahr zu bringen ihr ganzes Hab und Gut zu verlieren - vielleicht sogar ihr Leben.

Die Hilfsmaßnahmen waren bislang sehr bescheiden, - buchstäblich ein Tropfen auf den heißen Stein. Auch die versprochene Hilfe aus Athen blieb bislang aus, die wenigen Mittel die es gab wurden zum Löschen benötigt. Wie auf dem Video zu sehen versuchen die Leute größtenteils, sich mit dem Gartenschlauch vor dem Feuer zu schützen...

Die Menschen, die bereits Alles verloren haben sind jetzt ausschließlich auf Spenden der Nachbarn angewiesen, die wegen der bekannten Wirtschaftskrise selber um´s Überleben kämpfen. Die Arbeitslosigkeit ist in dieser Gegend besonders groß und Arbeitslosenhilfen werden nach einem Jahr eingestellt, so dass die Meisten in dieser Gegend gar nichts mehr zum Teilen übrighaben.

Nun meine Frage:

Wie lässt sich spontan eine effektive Spendenaktion aufziehen ???

  • Gibt es Gesetze zu beachten, die Spendensammlungen regeln ?

  • Muß man dafür unbedingt einen gemeinnützigen Verein gründen ?

  • Welche Möglichkeiten gibt es um möglichst schnell möglichst viel Geld.- oder auch Sachspenden zusammenzukriegen ?

Für jeden Rat was man machen kann und was sonst noch zu beachten ist bin ich sehr dankbar !!!!!!!!

...zur Frage

Privater Musikunterricht steuern?

Hallo Leute, ich bin 17 und würde mir durch wöchentlichen Schlagzeugunterricht gerne etwas Geld dazuverdienen. Ich dachte so an 15€ pro Stunde, also 60 im Monat. Muss ich da irgendwelche Steuern abdrücken? Gilt das als Gewerbe und kann ich dafür bestraft werden wenn ich mich nicht beim Finanzamt oder wo man da hin muss anmelde? Und wenn ich mich da anmelden muss, wieviel würde ich dann abgeben müssen? Ich wohne noch bei meinen Eltern deshalb muss ich damit ja meinen Lebensunterhalt nicht bestreiten. Ich lebe in Berlin. Danke schonmal im Voraus für antworten:-)

...zur Frage

Sparbuch trotz Vereinbarung auflösen

Hallo liebe Community,

meine Freundin verfügt über ein Sparbuch, dass laut Vertrag mit der Vollendung des 18. Lebensjahres aufgelöst werden kann. Das Sparbuch wurde für den angelegt. Da aber zu der Zeit der Eröffnung des Sparbuchs ein Führerschein mit 17 noch nicht möglich war, wurde die Frist auf das 18. Lebensjahr gesetzt. Da sie aber entsprechend für die Ausbildung den Führerschein mit 17 benötigt, stellt sich die Frage, ob eine außerordentliche Auflösung bereits vor dem 18. Lebensjahr möglich ist?

Ich bedanke mich für alle hilfreichen Antworten.

Viele liebe Grüße,

Robert

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?